MEIN TIPP Noch mehr Lieblingsspots und -Tipps findet ihr in unserem London-Reiseführer.
Schaut ihn euch hier an! 📖

Wildfowl & Wetlands Trust Limited ist ein in England und Wales eingetragenes Wohltätigkeits-Unternehmen. Ein Besuch in einem der neun Wetland Centres im ganzen Vereinigten Königreich ist vor allem für Fans von lokaler Flora und Fauna empfehlenswert. Die Biodiversität des Vereinigten Königreichs wird nur an wenigen Orten so deutlich wie hier. Wir verraten euch alles, was ihr zu dem Wetland Centre in London wissen müsst.

Das Wetland Centre – Ein biologisches Paradies inmitten Londons

Wenn man an London denkt, dann kommen euch wohl zunächst Bilder von Menschenmassen am Piccadilly Circus, Trubel vorm Buckingham Palace und etliche rote Busse in den Kopf. So geht es auch uns. Umso überraschter waren wir, als wir das London Wetland Centre besuchten. Das über 100 Hektar große Wildreservat liegt auf der Grenze von Zone zwei und drei und ist damit optimal mit den gängigen Verkehrsmitteln Bus und Tube zu erreichen.

Im Inneren der Anlage erwartet euch vor allem eins: Natur pur. Das London Wetland Centre (ebenso wie die übrigen acht anderen Centres im ganzen Königreich) dient dazu einen Zufluchtsort für eine Vielzahl von heimischen und exotischen Tierarten zu bieten und gleichzeitig den Besucher über die Wechselwirkungen zwischen pflanzlicher Natur, Menschen und Tieren zu unterrichten.

Durch die ganze Anlage führen verschiedene Routen und Pfade, die den Besucher entlang diverser Themenwelten leiten. Zusätzlich gibt es über das Gelände verstreut einige versteckte Aussichtspunkte, von denen aus ihr das Wildleben optimal beobachten könnt.
Ihr dürft euch das Wetland Centre aber nicht vorstellen wie einen Zoo: Mit nur sehr wenigen Ausnahmen leben die Tiere in vollkommener Freiheit und es gibt keine komplett geschlossenen Gehege; ganz im Gegenteil: Der Besucher wird an vielen Stellen des Weges darauf aufmerksam gemacht nicht unnötig laut zu sein und sich nur auf den ausgeschilderten Wegen zu bewegen, um das Wildleben nicht zu stören.

Das London Wetland Centre ist damit ein Must-Go für alle Liebhaber von wässrigen Biotopen, heimischen Habitaten und Artenvielfalt, bietet sich aber gleichermaßen für Besucher an, die mal eine Pause vom Trubel in der Millionenmetropole London suchen.

Wetland Centre in London

Die Mission und Geschichte des London Wetland Centres

Sir Peter Scott, der Gründer von WWT, war der Sohn eines Antarktik-Forschers, Gewinner von olympischem Silber im Segeln und wird als einer der Väter der modernen Konservierung von Wildleben angesehen. In Gedenken an seinen Vater wurde er zunächst Vogelforscher und engagierte sich insbesondere für den Schutz lokaler Vogelarten. Im Laufe der Zeit nahm er sich dann zunehmend auch Sumpf- und anderen Feuchtgebieten wie Mooren und Seen an und war maßgeblich an der Erschaffung der IUCN Roten Liste beteiligt, eine Auflistung von regional und global bedrohten und gefährdeten Tierarten.

Im Jahre 1946 rief er den Wildfowl & Wetland Trust in Slimbridge ins Leben, woraus sich im Laufe der Zeit mehrere Wetland Centres im ganzen vereinigten Königreich entwickelten. Heute gibt es neun Wildreservate in England, Schottland, Wales und Nordirland; solltet ihr in London keine Zeit haben um das Wetland Centre zu besuchen, stehen euch noch folgende andere Optionen zu Verfügung:

  • Arundel – bei Brighton
  • Slimbridge – bei Bristol
  • Llanelli – Süd-Wales
  • Welney – nördlich von Cambridge
  • Martin Mere – nordwestlich von Manchester
  • Washington – Newcastle Upon Tyne
  • Caerlaverock – Süd-Schottland
  • Castle Espie – Belfast in Nordirland

Projekte zur Verbindung von Natur und Mensch

Die Arbeit des WWT hört nicht bei den Wetland Centres im Vereinigten Königreich auf. Mehr als das möchten die Initiatoren so viele Brücken zwischen Mensch und Natur schlagen, wie es möglich ist. Dazu haben sie eine Reihe von Projekten ins Leben gerufen, die über die tägliche Arbeit hinausgehen:

  • Tierschutzprojekte
  • Projekte zur Unterstützung von sozial/finanziell schwachen Familien und deren Kindern
  • Naturschutzprojekte in gefährdeten Regionen wie bspw. Cambodia oder Madagascar.

Wer sich für die gemeinnützige Arbeit des WWT interessiert, sollte einen Blick auf die Website der Organisation werden, denn hier werden alle Unternehmungen erklärt und in Kontext gesetzt.

Otterfütterung im Wetland Centre London

Eine Erfahrung für die ganze Familie

Der WWT versteht sich mit seinen Wildreservarten als ein soziales Unternehmen, das das Verständnis von Natur allen Gesellschaftsgruppen näherbringen soll. Eine besondere Rolle spielen dabei Familien. Die Organisation hat in seinen Wetland Centres eine ganze Palette an Angeboten, die sich dahin orientieren Kinder möglichst unterhaltend an Themen wie Biodiversität und Wildleben heranzuführen. In London gehören dazu:

  • Eine Indoor-Entdecker Zone
  • Diverse Spielplätze mit Naturbezug
  • Der Wild-Walk, ein abenteuerlicher Erlebnispfad mit Schwebebalken und Seilbrücken
  • Die Pond Zone, in der leicht verständliche Kurse zum Leben im Teich gegeben werden
  • Die Erklärungen der WWT-Angestellten zu bestimmten Tageszeiten an einzelnen Gehegen

Im WWT London Wetland Centre können Familien Unterhaltung und Bildung kombinieren und ihren Kindern wertvolles Wissen über unsere Natur näher bringen. Für einen Überblick über das Angebot empfehlen wir euch einen Blick auf die ​Karte​ des Parks.

Natur im Wetland Centre

Das Wetland Centre als Veranstaltungsort

WWT bietet zusätzlich zum regulären Besuch des Wetland Centres noch eine ganze Reihe an Aktivitäten an, die entweder kostenlos oder käuflich zu erwerben sind.
Zunächst gibt es saisonale Events, wie beispielsweise die Fütterung bestimmter Tierarten, die nur zu bestimmten Jahreszeiten zugegen sind. Außerdem werden Schulungen wie Wildlife-Fotografie, Wildlife-Gärtnerei oder Zeichenkurse angeboten. Auch für Familien gibt es wieder besondere Veranstaltungen, die ihr Angebot speziell auf Kinder ausgerichtet haben.

Die ​Website des WWT London Wetland Centres bietet euch immer einen aktuellen Überblick der anstehenden Veranstaltungen, sodass ihr diese immer zuverlässig mit eurem Reiseplan gegenchecken könnt.

Alle Rahmendaten zum London Wetland Centre

Zugegebenermaßen ist das London Wetland Centre eine der eher ungewöhnlicheren Freizeitaktivitäten in London. Fest steht, dass man ein grundlegendes Interesse für die einschlägigen Themengebiete des Wildreservarts mitbringen sollte. Ist das der Fall, dann steht einem tollen Tag voller interessanter Einblicke für die ganze Familie nichts mehr im Wege. Im Folgenden haben wir für euch nochmal zusammengefasst, was ihr für euren Besuch wissen müsst.

Wie kommt ihr zum Wetland Centre?

Für ein so großes Wildreservat ist die Anlage unglaublich zentral gelegen und ihr solltet keine Probleme haben euren Weg zu finden.

Adresse:

WWT London Wetland Centre

Queen Elizabeth’s Walk, Barnes, London SW13 9WT

Verkehrsanbindung:
Hammersmith​: District Line // Circle Line // Piccadilly Line // Hammersmith & City Line → dann entweder ca. 30 Minuten Fußweg zum Eingang der Anlage, oder mit dem Bus: 33, 72, 209 bei Red Lion aussteigen. Von dort aus sind es nur noch 2-3 Minuten zu Fuß.

Natur im Wetland Centre London

Was für Ticketoptionen gibt es?

Das WWT bietet eine Vielzahl an Ticketoptionen um jeder Besuchergruppe gerecht zu werden. ​Wichtig​: bei Online-Buchung bekommt ihr einen 10%-Rabatt auf die Tickets. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Ansonsten gibt es diese Preis-Kategorien:

  • Regulär: £13,00
  • Ermäßigt (Studenten, Arbeitslose, Behinderte und 65+ Jährige) mit entsprechendem Ausweis: £11,04
  • Kinder (4-16 Jahre): £7,90
  • Familie (Zwei Erwachsene und zwei Kinder, 4-16 Jahre): £35,54
  • Kinder (jünger als 4 Jahre): Kostenlos
  • Begleitpersonen von Behinderten: Kostenlos

Beim Ticketkauf habt ihr die Option auf eine freiwillige Spende zur Unterstützung des WWT. Ihr müsst dementsprechend auswählen, ob ihr die Spende zahlen wollt oder nicht. Zusätzlich gibt es noch Angebote für Mitglieder und Reisegruppen.

Wie sind die Öffnungszeiten?

Die Öffnungszeiten variieren je nach Sommer- oder Wintermonaten. Auch das zu bestaunende Wildleben ist natürlich ein anderes, je nachdem zu welcher Jahreszeit man das Wetland Centre besucht.

Sommer ​(März-Oktober)
9:30-17:30 Uhr, letzter Einlass um 16:30

Winter ​(November-Februar)
9:30-16:30 Uhr, letzter Einlass um 15:30

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK
Einloggen Registrieren

myLDN – dein London-Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myLDN einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myLDN deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myLDN – dein London-Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myLDN, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine London-Reise online zu planen!