The Shard in London

Von Steffen, 11. Oktober 2017
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
7 Ratings
Loading...

Seit 2013 kann man mit The Shard London aus einer ganz neuen Perspektive bestaunen – vom höchsten Gebäude in Westeuropa. The Shard ist ein pyramidenförmiger Wolkenkratzer in Londons Stadtteil Southwark und gilt als neues Wahrzeichen der Stadt. Ich habe die wichtigsten Informationen zum The Shard für euch zusammengetragen, inklusive meiner Tipps zu Tickets für die atemberaubendste Aussichtsplattform Londons: The View from The Shard.

The Shard in London

Der Architekt Renzo Piano hat einige der bekanntesten Gebäude der Welt entworfen. Eines seiner neuesten Meisterwerke ist das The Shard in London. Renzo Piano konzipierte The Shard als vertikale Stadt mit Anschluss an den Bahnhof London Bridge, einem Einkaufszentrum, Büros, Restaurants, einem Hotel, Wohnungen und der Aussichtsplattform The View from The Shard. Im März 2009 begann der Bau, vier Jahre später, am 1. Februar 2013, folgte die feierliche Eröffnung.

The Shard – woher kommt der Name?

The Shard bedeutet auf Deutsch die Scherbe bzw. der Splitter. Wenn ihr einen Blick auf das Gebäude werft, könnt ihr erahnen, wieso das Gebäude so heißt. 🙂 Das Design des Gebäudes ist wirklich einzigartig. Für die Fassade wurden über 11.000 Glasscheiben verbaut. Im Gebäude selbst befinden sich 44 Aufzüge, die mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 6 Metern pro Sekunde in die Höhe rasen.

Sonnenaufgang über der Themse mit Blick auf The Shard

The Shard Höhe

The Shard ist mit 306 Metern das höchste Gebäude in Westeuropa. Zwischenzeitlich war der Wolkenkratzer das höchste Hochhaus in Europa, ehe es Ende des Jahres 2012 vom Mercury City Tower in Moskau mit 338 Meter abgelöst wurde. Neben der benachbarten Tower Bridge lassen sich auch viele weitere der Londoner Sehenswürdigkeiten, wie das London Eye, von oben bestaunen. The Shard bietet auf der 244 Meter hohen Aussichtsplattform The View from The Shard einen gigantischen bis zu 64 km weiten Blick über London.


The View from The Shard – die Aussichtsplattform

Die Aussichtsplattform The View from the Shard befindet sich in der 68. bis 72. Etage des Wolkenkratzers The Shard.

  • Guter Startpunkt ist die Ausstellung Cloudscape im 68. Stock. Hier erfahrt ihr Interessantes zu den verschiedenen über London schwebenden Wolkenarten.
  • Danach geht es weiter in den 69. Stock. Es erwartet euch eine einzigartige 360-Grad-Panoramasicht auf die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs. Zudem sind hier sogenannte digitale Tell:scopes aufgestellt, digitale Ferngläser mit Bildschirmen, an denen sich eine Tag- sowie eine Nachtsicht auswählen lässt. Zudem könnt ihr ganz nah an die Sehenswürdigkeiten der Stadt ranzoomen und auf dem Bildschirm alle wichtigen Infos über die Spots nachlesen.
  • Im 72. Stock erwartet euch das Highlight: ein atemberaubender Ausblick im Freien. Achtung: Ihr solltet auf jeden Fall schwindelfrei sein. Hier lohnt sich sogar der Gang auf die Toilette – eine solche Aussicht habt ihr auf noch keinem stillen Örtchen genossen.

Der berühmte View from The Shard

Tickets für „The View from The Shard“

Mit dem ausgedruckten Ticket geht ihr einfach zum Eingang des Gebäudes The Shard. Dort bekommt ihr von einem Mitarbeiter die nächste verfügbare Uhrzeit für die Besichtigung zugeteilt. Mit einer rasanten Geschwindigkeit (6 Meter pro Sekunde!) geht es dann mit dem Aufzug in die oberen Stockwerke 68, 69 und 72. Im letzteren befindet sich die Aussichtsplattform The View from The Shard.

  • Kinder unter 3 Jahren dürfen kostenlos hochfahren. Das Ticket ist ab Kaufdatum 3 Monate gültig.
  • Wenn ihr London von oben bei Nacht sehen wollt, empfehle ich euch das Day-and-Night-Ticket. Ihr könnt entspannt am Vormittag die Aussicht genießen und bei Dunkelheit wiederkommen und von oben die funkelnd leuchtende Stadt bestaunen. Die Tickets sind für Erwachsene ab 43 EUR erhältlich.
  • Wichtige Info: Bei sehr schlechter Wetterlage bleibt die Aussichtsplattform aus Sicherheitsgründen geschlossen.

Beim Onlinekauf der Tickets könnt ihr bis zu 5 EUR sparen!

Die günstigsten The Shard Tickets

Die regulären Tickets kosten an der Abendkasse 36 EUR pro Person. Im Internet findet ihr schon welche für 31 EUR:

Günstige Tickets für The View from The Shard

The Shard Einlasskontrolle

Um in das Gebäude The Shard eintreten zu können, gibt es einige Aspekte zu beachten. Ähnlich wie am Flughafen werden zunächst Sicherheitskontrollen durchgeführt. Taschen und andere persönliche Gegenstände werden elektronisch gescannt. Das Mitführen großer Taschen und Rücksäcke (größer als 55 x 38 x 20 cm) ist verboten. Stative für die Kamera sind leider auch nicht erlaubt. Kameras an sich dürfen aber mitgenommen werden. Gut so, denn die atemberaubende Sicht muss einfach festgehalten werden.

Londoner Skyline bei Nacht


The Shard Restaurant & Bar

Im The Shard gibt es drei exklusive Restaurants. Diese befinden sich in den Stockwerken 31 bis 33.

  • In der 31. Etage befindet sich das Restaurant Aqua Shard. Hier wird vorwiegend zeitgenössische britische Küche serviert. Auf dieser Ebene befindet sich auch die spektakuläre, drei Stockwerke hohe Atrium Bar.
  • In der 32. Etage erwartet euch das Oblix, ein Grillrestaurant im gehobenen Stil. Auf der Speisekarte findet ihr alles, was das Grillherz begehrt.
  • In der 33. Etage lädt das Restaurant Hutong zum Gaumenschmaus ein. In diesem Restaurant gibt es allerlei Köstlichkeiten aus der nordchinesischen Küche. Das Essen in den Restaurants ist wirklich sehr gut und teilweise schön kreativ angerichtet. Hier herrscht auf jeden Fall ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Eine Hauptspeise im Restaurant Hutong kostet im Schnitt 18 Pfund (ca. 22 EUR) und im Oblix kostet ein Gericht vom Grill im Schnitt 30 Pfund (ca. 37 EUR).

Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang könnt ihr in den Restaurants bei einem köstlichen Essen oder in der Bar bei einem leckeren Cocktail, die Skyline von London genießen. In den Restaurants solltet ihr auf jeden Fall vorab einen Tisch reservieren. Die Bar nimmt keine Platzreservierungen an – ihr könnt also einfach vorbeischauen.

Wichtige Info: In den Restaurants herrscht ein strenger Dresscode. Sportbekleidung, Shorts oder Flip-Flops sind tabu.


The Shard Hotel – Shangri-La

Im Londoner Wolkenkratzer The Shard befindet sich das Luxushotel Shangri-La. Kein anderes Hotel verfügt über ein derartiges Panorama. Betritt man die Rezeption des Fünf-Sterne-Hotels im 35. Stock eröffnet sich einem eine gigantische Sicht vom London Eye über die St. Paul’s Cathedral bis hin zu den Bankentürmen der City. Diese Aussicht hat allerdings auch ihren Preis: Eine Nacht in dem Luxusdomizil kostet ab 500 Euro aufwärts. Als Hotelgast könnt ihr euren Blick dafür direkt aus dem Bett durch die Panoramascheiben über London schweifen lassen. Das Hotel verfügt neben den Standardzimmern über Suiten, Bars und einen eigenen Pool. Der Pool ist mit 11 mal 4 Metern jedoch nicht besonders groß. Die neutral eingerichteten Hotelzimmer sind es hingegen schon: Im Durchschnitt bringen sie es auf 42 Quadratmeter. Das Bad verfügt über einige Spielereien, wie zum Beispiel beheizte Toilettensitze und Fernseher.


The View from The Shard Tour

Es gibt auch Touren, die den Eintritt zu The Shard beinhalten. Hier findet ihr unsere Favoriten:

Thames River Cruise Including The View from The Shard

London erleben vom Wasser aus und aus luftiger Höhe. Das Kombi-Ticket beinhaltet eine idyllische Bootsfahrt auf der Themse, in der ihr die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Londons erlebt. Im Anschluss wird das 306 m hohe Gebäude The Shard erklommen. Von hieraus genießt ihr die beste Aussicht. 53 EUR pro Person kostet das Ticket und bietet erhebliche Einsparungen!

Kombi-Tour

Spirit of London-Tour mit Tower of London und The Shard

Wenn ihr richtig viel von London sehen wollt, empfehle ich euch die 9-stündige Panorama-Tour durch London, inklusive Besichtigung des Tower of Londons und der dort lagernden Kronjuwelen, der St. Paul’s Cathedral und eben der Aussichtsplattform The View from The Shard. Die Tickets sind ab 127 EUR pro Person erhältlich und beinhalten alle Eintrittsgelder für die vorhergesehenen Sehenswürdigkeiten sowie für eine Bootstour auf der Themse.

Während der Tour haltet ihr mit dem Bus an verschiedenen Sehenswürdigkeiten, wie der berühmten St. Paul’s Cathedral und dem majestätischen Buckingham Palace. Damit ihr ausreichend Energie für die Tour habt, ist im Preis zudem ein leckeres Mittagessen inklusive. Auf diese folgt eine entspannte Bootsfahrt auf der Themse Richtung Greenwich. In Greenwich macht ihr einen geführten Spaziergang und erfahrt Wissenswertes über den Stadtteil im Südosten Londons. Danach schippert ihr mit dem Boot wieder zurück in Richtung Central London, um das Gebäude The Shard zu besichtigen – der perfekte Abschluss eines schönen Tages in London. Während der gesamten Tour begleitet euch ein professioneller Fremdenführer.

SPIRIT OF LONDON-TOUR

London im Sonnenschein mit Blick auf The Shard


So kommt ihr zum The Shard 

The Shard befindet sich im historischen London Bridge-Viertel. In der Umgebung findet ihr viele schicke Bars und noble Restaurants. Am besten ihr fahrt bis zur U-Bahn-Station London Bridge (Northern Line und Jubilee Line). Beim Verlassen der U-Bahnstation könnt ihr das imposante Gebäude gar nicht mehr verfehlen.

The Shard Öffnungszeiten

 The Shard hat von April bis Oktober täglich von 10:00 bis 22:00 Uhr geöffnet. Der letzte Einlass ist um 21:30 Uhr.

In der Zeit von November bis März öffnet The Shard sonntags bis mittwochs von 10:00 bis 19:00 Uhr. Der letzte Einlass ist um 17:30 Uhr.

Von Donnerstag bis Samstag ist die Aussichtsplattform von 10:00 bis 22:00 Uhr geöffnet. Am 25. Dezember ist The View from The Shard geschlossen.

The Shard in London
Adresse32 London Bridge St
London SE1 9SG
ÖffnungszeitenApril-Oktober: 10:00 bis 22:00 Uhr. November-März: sonntags-mittwochs: 10:00 bis 19:00 Uhr.
Donnerstag-Samstag: 10:00 bis 22:00 Uh
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
7 Ratings
Loading...
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.