Hoch die Tassen: Wir waren auf einer Tea Time Cruise in London!

Bild vom Autor Laura
Laura
18. September 2019
57 Bewertungen
Zu myLDN hinzufügen hinzugefügt

Die Briten und ihr Tee, ja, das ist wahrlich ein Klischee. Aber ein zutreffendes. Schließlich gehört das Teetrinken seit dem 17. Jahrhundert fest zur britischen Kultur und wird entsprechend zelebriert. Was also könnte einen Londontrip perfekter machen als eine ordentlich Tasse schwarzen Tee mit Milch am Nachmittag?! Richtig. Nichts! Angebote gibt es zuhauf. Wir wollten diesmal etwas Besonderes ausprobieren und haben uns für eine Tea Time mit Bootsfahrt auf der Themse entschieden.

Seiteninhalt

Tea Time Cruise in London: Nachmittagstee mit Wellenschlag

Eine klassische Teestube ist chic, keine Frage. Trotzdem hatten wir diesmal Lust auf mehr Action und sind zur Tea Time Cruise auf’s Boot gestiegen. Mit der Bootsfahrt schlagt ihr gleich zwei Fliegen mit einer Klappe! Ihr schippert die Themse entlang, schlürft genüsslich euren Tee und futtert die Etagere leer, während ihr einige von Londons absoluten Top-Attraktionen passiert! Diese Kombination und der vergleichsweise günstige Preis machen die Tea Time Cruise in London zu einer beliebten Alternative zum traditionellen Nachmittagstee.

Ticket-Infos für Dich

Reguläres Ticket ab £32.00 kaufen
Ticket kaufen

Details zur Tea Time Cruise

  • 1,5 Std. Bootsfahrt
  • Blick auf die wichtigsten Wahrzeichen Londons
  • Sortiment an salzigen und süßen Snacks
  • Unbegrenzt Tee und Kaffee
  • Zusätzliche Getränke zum Kauf erhältlich

Mehr zur Tour

Aber lohnt sich der Spaß wirklich? Wir wollten die Tour endlich einmal selbst testen und haben uns an Deck gewagt. Das ist das Video von unserem kleinen Teekränzchen auf dem Boot.

Unsere Bootsfahrt mit Tea Time in London

Video abspielen

Ab geht’s zur Bootsfahrt mit Tea Time

15.30 Uhr werden die Taue am Tower of London Pier gelöst und ab geht die Fahrt! Bevor der erste Nachmittagstee ausgeschenkt wird (wer auf den Kaffee nicht verzichten möchte, kann auch diesen in seine Tasse bekommen), habt ihr die Gelegenheit zu einem Aperitif. Ansonsten gibt es Tee und Filterkaffee en masse und so viel wie ihr vertragen könnt.

Bei der Bootsfahrt bekommt ihr eine neue Perspektive auf die Stadt

Selbstverständlich gehört zum ordentlichen Nachmittagstee an Bord auch was Festes zwischen die Zähne. Wie es sich für eine Tea Time in London gehört, gibt es auch bei der Tea Time Cruise die Snacks von einer Etagere mit den typischen Scones, Sandwiches und Kuchen. Es lohnt sich also mittags den Bauch nicht allzu voll zu schlagen!

 

Beste Aussichten: Tee trinken auf Londons Themse

Nach dem Essen ist vor dem Oberdeck. Denn das ist natürlich eines der schlagenden Argumente für die Tea Time Cruise in London. Unter freiem Himmel könnt ihr euch den Wind durch die Haare wehen lassen und die Aussicht genießen. Eineinhalb Stunden klingen vielleicht erst einmal nicht lange, aber ihr fahrt in dieser Zeit die ganze Strecke von Tower of London nach Lambeth zur Isle of Dogs und wieder zurück. Ihr seht also eine ganze Menge von der britischen Hauptstadt und das aus einer wahrlich schönen Perspektive – von der Themse aus.

So war die Tea Time auf dem Boot – Fazit

Klar, der Nachmittagstee während des Trips ist sicherlich nicht der beste, den ihr in London finden könnt. Aber er ist solide. Vor allem wenn ihr einbezieht, dass ihr bei dieser Tea-Time-Variante auch noch die spektakuläre Aussicht auf London vom Wasser aus dazu bekommt. Und das übrigens zu einem außergewöhnlichen Preis-Leistungs-Verhältnis. In den Lounges von Harrods, Fortnum & Mason oder dem Savoy Hotel müsst ihr für die klassische Tea Time in London allein gut und gern 60 Pfund auf den Tisch legen – pro Person. Die Tea Time Cruise hingegen liegt bei rund 30 Pfund.

Tea Time Cruise: Unsere Tipps und Tricks

Ihr zahlt für eine Teezeit mit Bootsfahrt. So ist es eigentlich nicht verwunderlich, dass die zuvor so emsigen Kellner ihren Service einstellten, nachdem die Etageren leergegessen waren. Zumindest war das unser Eindruck. Nach einer knappen Stunde war es vorbei mit dem Tee- und Kaffee-Ausschank. Vielleicht lag es aber auch nur an dem schönen Wetter. Schließlich wollten alle schleunigst aufs Oberdeck, um bei Sonnenschein die Aussicht zu genießen! Die Preise an Bord sind übrigens nicht wie etwa bei vielen anderen Touren überteuert, sondern dem normalen Londoner Preisniveau angemessen. Und noch etwas: Eure Sprintschuhe könnt ihr an dem Tag im Regal lassen. Es hilft nichts als erster aufs Boot zu rennen, denn es gibt keine freie Platzwahl.

Bei dem Trip passiert ihr einige der Wahrzeichen Londons

Tickets für die Tea Time Cruise in London

Euren Platz auf dem Boot bucht ihr ganz bequem online. Im Gegensatz zu vielen anderen Tea-Time-Angeboten in London müsst ihr also nirgendwo anrufen oder gar hinlatschen, um euch einen Platz zu reservieren. Ihr druckt das Ticket einfach zuhause aus und müsst euch sonst um nichts weiter kümmern , als rechtzeitig am Pier zu sein. Das ist nicht nur super unkompliziert, sondern auch planbar!

Tour buchen


Häufig gestellte Fragen zur Tea Time auf dem Boot

Ist die Tea Time Cruise tauglich für einen Ausflug mit Kindern?

Auf jeden Fall. Wir waren mit etlichen Familien auf dem Boot. Die Kids schienen großen Spaß an dem Ausflug zu haben und verdursten müssen die Kleinen sicher auch nicht. Der traditionelle Schwarztee ist nicht obligatorisch und kann gegen koffeinfreien Früchtetee getauscht werden. Außerdem stehen auch diverse alkoholfreie Getränke und Softdrinks auf der Karte.

Werden auch vegetarische Snacks an Bord angeboten?

Ja. Die Sandwiches werden nach Bedarf auch ohne Fleisch serviert. Ob es allerdings auch eine vegane Variante gibt, wage ich zu bezweifeln. Zumindest hat es mir nicht den Eindruck gemacht.

Ist die Bootstour mit Tea Time geführt?

Nein, es gibt keinen Guide. Stattdessen spielte leise Hintergrundmusik, was die Atmosphäre an Bord besonders entspannt und angenehm macht.

Über die Autorin
Laura

Mit 19 Jahren war ich das erste Mal in London. Ich habe mich sofort in diese Stadt verliebt und habe sie seither dutzende Male besucht. Für mich gibt es immer wieder einen Grund nach London zu reisen – sei es wegen der verschiedenen Viertel, Menschen, Festivals, Museen und und und… London ist wirklich einzigartig. Und auch für einen Kurztrip lohnt sich London definitiv immer. Innerhalb kürzester Zeit kann man hier so viel tolles entdecken. Meine Erfahrungen und mein Insiderwissen über die Stadt möchte ich hier mit euch teilen, sodass ihr für eure nächste Reise nach London top informiert und vorbereitet seid.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK
Einloggen Registrieren

myLDN – dein London-Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myLDN einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myLDN deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myLDN – dein London-Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myLDN, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine London-Reise online zu planen!