Regent Street & Oxford Street in London

Laura
2. Juli 2019
245 Bewertungen

Im Zuge unseres Vorhabens einen kompletten Reiseführer für jedes Viertel von London zu erstellen, sind wir auf eine Gegend gestoßen, die sich schwer zuordnen lässt: Regent Street und Oxford Street. Die beiden Straßen markieren die Grenze zwischen den zentralen Stadtvierteln Soho, Mayfair und Marylebone und wir sind fest davon überzeugt, dass sie einen Guide für sich selbst verdienen.

Macht euch bereit für tolle Shopping-Straßen, erstklassige Architektur und ein Viertel voller Leben!

Top 5 Things to do in der Regent Street & Oxford Street

  • 1 – Piccadilly Circus: Der bekannte Platz mit den großen Werbetafeln ist zentraler Ausgangspunkt für Shopping und Sightseeing (Adresse: Piccadilly Circus, Icon Tube London Bakerloo, Piccadilly bis  Piccadilly Circus).
  • 2 – Regent Street: Das Shopping-Paradies bietet nicht nur eine große Auswahl an Läden, sondern auch eine bildhübsche Kulisse (Adresse: Regent St, Icon Tube London Bakerloo, Central, Victoria  bis Oxford Circus).
  • 3 – Oxford Street: Sie ist eine der umsatzstärksten Straßen Europas. Große Kaufhäuser und kleine Boutiquen laden zum Shoppen und zum Verweilen bei einer Tasse Afternoon Tea ein (Adresse: Oxford St, Icon Tube London Bakerloo, Central, Victoria bis Oxford Circus).
  • 4 – Burlington Arcade: In der wunderschönen Einkaufsstraße mit Arkaden aus dem Jahr 1819 ist die Zeit stehengeblieben. Angeboten werden Schmuck, Mode und Kosmetik (Adresse: 51 Piccadilly, Icon Tube London Bakerloo, Piccadilly  bis Piccadilly Circus).
  • 5 – Royal Academy of Arts: Als Museum und Kunstschule vermittelt die Academy Wissen und Wertschätzung der visuellen Künste (Adresse: Burlington House, Piccadilly; Icon Tube London Jubilee, Piccadilly, Victoria  bis Green Pk).

Über welche Gegend sprechen wir in diesem Guide genau?

Wie bereits erwähnt, konzentriert sich dieser Artikel im Wesentlichen auf zwei der beliebtesten Straßen in London: Regent Street und Oxford Street. Grundsätzlich empfehlen wir die Oxford Street mit einem Besuch in den nahe gelegenen Vierteln Soho, Chinatown oder Mayfair zu verbinden, aber in diesem Artikel wird es ausschließlich um die beste Einkaufsstraße im Zentrum Londons gehen. Die entsprechende Gegend in London haben wir auf der folgenden Karte für euch markiert:

Kurze Geschichte der Oxford Street

Die Oxford Street wurde im Jahr 1782 unter dem Namen Tybur Road (Tybur = Wasserquelle, die unter der Straße verläuft) gegründet.

Die Straße war zunächst als “Todesroute” bekannt, weil die Gefangenen des Newgate Gefängnisses über sie zum Hinrichtungsplatz geführt wurden. Dieser bestand aus einer Reihe von Galgen, die einst in der Nähe des Marble Arch aufgebaut waren. Am Ende des 18. Jahrhunderts kaufte der Graf von Oxford alle freien Grundstücke der Gegend und entwickelte sie zum Zentrum des sozialen und kommerziellen Lebens von London, das wir heute kennen.

Sehenswertes in der Nähe der Oxford Street

Betrachtet man das Gebiet der Oxford Street als Verbindung von Piccadilly bis zum Marble Arch, findet man folgende Sehenswürdigkeiten, die ihr nicht verpassen solltet:

Piccadilly Circus

Ich denke die meisten von euch haben schon ein gewisses Bild vom Piccadilly Circus.
Die bekannte Kreuzung stammt aus dem Jahr 1819 und verbindet die berühmten Straßen Regent Street, Shaftesbury Avenue, Coventry Street und Piccadilly.

Obwohl hier auch verschiedene historische Gebäude zu finden sind, ist der Piccadilly Circus heute vor allem für seine großen Werbeflächen bekannt. Dies ist zweifellos einer der belebtesten Orte in London und ein beliebter Treffpunkt für Londoner und Touristen. Die Menschen kommen hierher, um einen Tag in der Oxford Street zu shoppen oder das soziale Leben in Soho und Chinatown zu genießen.

Shaftesbury Memorial

In der Mitte des Piccadilly Circus finden wir den Shaftesbury Memorial Fountain. Dieses Denkmal, das 1893 zu Ehren des 7. Earl of Shaftesbury erbaut wurde, besteht aus einem Brunnen, der von einer Statue des griechischen Liebesgottes Eros überragt wird. Dass der Brunnen den Liebesgott Eros zeigt, glauben zumindest so ziemlich alle Londoner – eigentlich zeigt das Denkmal den Engel der Barmherzigkeit und hat keinerlei Verbindung zur griechischen Mythologie. Der Irrglaube entstand durch die optische Ähnlichkeit der Figuren und hat sich mittlerweile durchgesetzt. Die vielen Treppen, die das Denkmal umgeben, haben sich mit der Zeit zu einem beliebten Treffpunkt unter Touristen und Anwohnern entwickelt. 

Die Pferde von Helios (The Horses of Helios)

Diese Statue, die auch als „Die vier Bronzepferde von Helios“ bekannt ist, wurde einst von dem Bildhauer und Künstler Rudy Weller errichtet. Ihr findet sie an der Ecke von Coventry Street und Haymarket, nur wenige Meter vom Piccadilly Circus entfernt.

Das beeindruckende Denkmal zeigt übrigens Phlegon, Aeton, Pirois und Éoo, die vier Pferde von Helios, dem griechischen Sonnengott.

Horses of Helios in London

Burlington Arcade

Die Burlington Arcade ist eine Art überdachte Straße, die nur wenige Meter vom Piccadilly Circus entfernt ist und durch das Zentrum von London von der Piccadilly Street zu den Burlington Gardens führt. Die schöne Einkaufspassage stammt aus dem Jahr 1819 und wurde einst von Lord George Cavendish im Nebengarten seines Hauses, dem angrenzenden Burlington House, in Auftrag gegeben.

Inzwischen findet ihr hier rund 40 Geschäfte, in denen Schmuck, Antiquitäten und erstklassige Mode verkauft werden. Eines der typischsten Dinge der Burlington Arcade sind die traditionellen Wächter, mit ursprünglicher Uniform, einschließlich Gehrock und Zylinder.

Oxford Circus

Die zweite Kreuzung, die wir in diesem Artikel hervorheben, ist Oxford Circus. Auch wenn in der Regel viel weniger bekannt als Piccadilly Circus, ist Oxford Circus ein wichtiger Halt auf eurer Londonreise. Besonders für Liebhaber von Shopping und Sport hat diese Ecke viel zu bieten.

So finden wir auf diesem Platz zum Beispiel den Nike Store, der sich in einem großen historischen Gebäude befindet und über 3 Stockwerke geht. Der Store bietet alles, was sich ein Fan der Marke wünschen kann und Anhänger der Londoner Fußballmannschaften Tottenham Hotspur und Chelsea finden hier eine exklusive Auswahl an Fanartikeln.

Marble Arch

Am östlichen Ende der Oxford Street, direkt vor den Toren des Hyde Parks, findet ihr den bekannten Marble Arch. Er wurde 1828 von John Nash entworfen und ist stark vom Konstantinsbogen in Rom inspiriert. Ursprünglich wurde der Torbogen auf der The Mall Avenue gebaut, welche vom Trafalgar Square zum Buckingham Palace führt. Später entschied angeblich Queen Victoria, dass der Bogen zu klein war, um die Durchfahrt der königlichen Wagen zu ermöglichen. Ob es sich tatsächlich so zugetragen hat, ist nicht überliefert. Wahrscheinlicher ist ein Umzug aufgrund des Ausbaus des Buckingham Palace und so fand der Marble Arch im Jahr 1851 seine jetzige Heimat.

Marble Arch in London

All Souls Langham Place

Am Ende der Regent Street findet ihr diese eigenartige Kirche. Sie wurde im Jahr 1824 vom Architekten John Nash entworfen. Die Evangelische Kirche im Zentrum von London ist vor allem durch die Übertragungen des BBC-TV-Netzwerks berühmt – der Sender zeigt die meisten Gottesdienste der Kirche im TV. Aber auch wegen der besonderen, kreisförmigen Form ihres Turms ist sie ein beliebter Anlaufpunkt für Touristen.

Für mehr Informationen über diese Kirche könnt ihr hier die offizielle Website einsehen.

Weihnachten in der Oxford Street

Weihnachten ist eine der besten Zeiten, um diese Gegend von London zu erkunden. In der Regent und Oxford Street treffen die meisten Geschäfte und Kaufhäuser der Stadt aufeinander. So ist es kein Wunder, dass die Geschäfte zu Weihnachten alles versuchen, um bei den Kunden positiv aufzufallen. So wetteifern die Geschäfte jährlich um die schönste Weihnachtsdekoration und die Straße erstrahlt jedes Jahr heller im Glanze von Lichterketten, Lampions und Lametta.

Die Weihnachtsbeleuchtung von London ist weltweit berühmt und die Oxford Street ist der Ort, an dem sie auf die Spitze getrieben wird. Wenn ihr also zwischen Mitte November und Ende Dezember in London seid, solltet ihr auf jeden Fall einen Spaziergang durch dieses Gebiet einlegen. Die beeindruckende Beleuchtung und aufwendige Fensterdekoration ist ein Must-See für einen London Besuch zu dieser Jahreszeit.

Erfahrt mehr, was ihr in London in der Weihnachtszeit erleben könnt und nicht verpassen solltet.

Oxford Street in London

Shopping, Shopping, Shopping

Diese beiden Straßen im Zentrum von London sind Standort für mehr als 200 Geschäfte – darunter Flagship-Stores von internationalen Marken, Designer-Boutiquen und auch günstige Mode Shops. Kurz gesagt gibt es hier alles, was ihr für einen Shopping-Tag in London braucht. Die wichtigsten Geschäfte in der Regent und Oxford Street haben wir im Folgenden für euch aufgelistet.

Welche Geschäfte solltet ihr in der Regent Street nicht verpassen?

  • Bekleidungsgeschäfte: The Sting, Pepe Jeans, Barbour, Hollister Co., Superdry, UNIQLO, Mango, Burberry, Zara, T.M. Lewin & Sons, Tommy Hilfiger Store, Karl Lagerfeld, Brooks Brothers, Massimo Dutti, J. Crew, Calvin Klein Jeans, Reiss, Levis, H & M, Hobbs, BOSS Store, GANT, Hackett London, Juicy Couture, Gap, Holprig, COS, Arket, Canada Goose London, Ted Baker, Karen Millen & other Stories, Polo Ralph Lauren Flagship-Shop, Lacoste
  • Kosmetik: Jo Malone London, The Body Shop, KIKO, Molton Brown, Shivax International, Penhaligon’s
  • Accessoires: Coccinelle, Watches of Switzerland, Anthropologie, Michael Kors, Church’s, Coach, Kipling, Furla, Tumi, Longchamp, Accesorize, Omega, Tezenis, Mappin & Webb, Folli Follie Store, Kate Spade New York
  • Schuhe: Hunter Boots Store, Clarks, Russel & Bromley, Camper, Timberland
  • Haus und Elektronik: Zara Home, Bose Flagship Store, Apple, Nespresso Flagship-Shop
  • Sport: Lillywhites, Asics, Lululemon

Regent Street in London

MEINE LIEBLINGSPUNKTE IN DER REGENT STREET

Unter all den Geschäften in der Regent Street, gibt es einige die ich besonders mag oder die ich aus anderen Gründen hervorheben möchte:

  • All Saints: All Saints ist eine britische Marke, die ich sehr mag. Sie hat viele Niederlassungen in London und obwohl es hier nicht besonders günstig ist, finde ich, dass es eine coole, originelle Marke ist. Es gibt kaum eine bessere Gelegenheit als eine Londonreise, um diese tolle Marke kennenzulernen.
  • Hamleys: Wenn ihr mit Kindern reist, ist dieser Laden ein absolutes Muss. Hamleys ist ein 7-stöckiges Mega-Spielzeuggeschäft in einem beeindruckenden Gebäude an der Regent Street. Was auch immer ihr sucht, hier werdet ihr es finden. Nicht nur die Kleinen, sondern auch große Spielkinder wie ich kommen hier voll auf ihre Kosten. Ein Besuch in Hamleys ist eine große Portion Spaß während eines Shopping-Tages in der Regent Street. So wie das Macy’s Kaufhaus die Thanksgiving Parade in New York organisiert, ist das Hamleys übrigens auch Promoter der Regent Street Christmas Parade.

Das Hamleys in London

  • Godiva Chocolates: Für Schokoladenliebhaber ist das Godiva Chocolates in der Regent Street Pflichtprogramm. Diese Marke belgischer Schokolade macht seit 1926 Schokoladen-Fans  glücklich und bietet in ihrer Boutique in der Regent Street perfekte Kombinationen für jeden Anlass.
  • Ralph’s Coffee: Zu den vielen Luxusmarken, die wir in der Regent Street finden, gehört auch der imposante Flagship-Shop von Polo Ralph Lauren. Aber das Außergewöhnliche hier ist das integrierte “Ralph’s Coffee”. Neben dem Einkauf in dem stylischen Geschäft, gibt es hier die Gelegenheit sich vom Shopping auszuruhen. Es wird leckerer Kaffee und ein gutes Frühstück serviert. Das komplette Menü könnt ihr auf der Website anschauen.

Welche Geschäfte solltet ihr in der Oxford Street nicht verpassen?

  • Bekleidungsgeschäfte: Primark, Hawes & Curtis, Holland & Barret, Zara, UNIQLO, H & M, River Island, Bershka, Urban Outfitters, Gap, Reserved, G-Star RAW Store, Stradivarius, Pull & Bear, Ted Baker, Forever 21, Gap, French Connection & other Stories,Topshop, Evans
  • Kosmetik: The Fragrance Shop, The Body Shop, Crème de la Mer, Lush, Estee Lauder, Jo Malone, Benefit Cosmetics Beauty Bar, Boots, Jurlique, Superdrug …
  • Accessoires: Accessorize, Sunglass Hut, Claire’s, Pandora, Swatch, Calzedonia, Fossil, Intimissimi, Goldsmiths, OMEGA 
  • Schuhe: Schuh, Skechers, Office Shoes, Aldo Shoes, Russell & Bromley, Dr. Martens Shop, Ecco, Dune
  • Haus und Elektronik: Whittard von Chelsea (Tee), Flying Tiger, Samsung Experience Store, Jessops Camera Shop, MUJI, Clarks, Disney Store, Dyson Demo,
  • Sport: Nike Town, Sport Direct, JD Sports, New Balance, ASICS, Footlocker

Boutique in der Regent Street

GROßE KAUFHÄUSER IN DER OXFORD STREET

Meiner Meinung nach ist eine der Besonderheiten der Oxford Street die große Anzahl von Kaufhäusern. Deshalb denke ich, dass es sich lohnt, sie in diesem Abschnitt extra zu erwähnen:

  • Selfridges: Ich habe Selfridges an die erste Stelle gesetzt, weil es einer der größten Kaufhäuser und vor allem zu Weihnachten auch eines der schönsten ist. Ich mag es hier besonders Make-up zu kaufen, vor allem, wenn ich nach etwas sehr Spezifischem suche.
    Adresse: 400 Oxford Street, London
  • Marks & Spencer: Heute gibt es Marks & Spencer weltweit, aber ursprünglich ist die Kaufhauskette Englisch. Die Filialen in der Oxford Street sind zwei der größten und umfassendsten, die ich gesehen habe.
    Adressen: 173 Oxford Street und Marble Arch, 458 Oxford Street.
  • House of Fraser: Ein weiteres Kaufhaus in diesem Viertel von London. Hier findet ihr die wichtigsten Luxusmarken in Mode und Kosmetik. Obwohl es etwas kleiner ist als die vorherigen zwei, ist es auch einen Besuch wert, vor allem wenn die Weihnachtsdekoration bereits installiert ist.
    Adresse: 318 Oxford Street, London W1C 1HF
  • Debenhams: In diesem großen Kaufhaus findet ihr neben den hochpreisigen Marken auch erschwingliche Optionen für die ganze Familie. Darüber hinaus ist die Haushaltsabteilung hier auf jeden Fall einen Besuch wert.
    Adresse: 334-348 Oxford Street, London W1C 1JG
  • John Lewis: Dieses Einkaufszentrum ist ein weiterer Favorit von mir. Hier findet ihr einfach alles und die Schaufenster sind Weihnachten immer die schönsten in ganz London. Mit etwas Glück ist der Dachgarten während eures Besuches geöffnet und ihr könnt mit tollem Ausblick auf die Dächer Londons entspannen.
    Adresse: 300 Oxford Street.
  • Fenwick: Wenn ihr Luxus, Exklusivität und das Beste der britischen Eleganz sucht, dann ist Fenwick das perfekte Geschäft für euch. Es liegt nur wenige Meter von der Oxford Street entfernt und bietet ihren Kunden ein exklusives Einkaufserlebnis.
    Adresse: 63 New Bond Street, London

Wo kann man in der Oxford Street gut Essen gehen?

Eigentlich sind Oxford und Regent Street eher als Shopping- denn als Food-Eldorado bekannt. In Soho gibt es aber natürlich viele richtig gute Restaurants – hier könnt ihr die besten 10 Restaurants in Soho sehen. Allerdings gibt es ein paar Restaurants rund um die Regent und Oxford Street, die wir euch zur Erholung von eurem Shopping-Trip nur empfehlen können:

Brasserie Zedel

In Soho, nur ein paar Minuten zu Fuß vom Piccadilly Circus entfernt, findet ihr eines der beliebtesten Restaurants im Zentrum von London. Die Zedel Brasserie ist eine Art elegante Brasserie, die das Beste der französischen Gastronomie bietet. Die Inneneinrichtung ist im Art-Deco-Stil gehalten und erzeugt eine tolle Atmosphäre. Für Vegetarier bietet das Zedel eine komplett vegetarische und köstliche Speisekarte.

  • Adresse: Sherwood Street 20, W1F 7ED
  • Website

FishWorks

Wer gerne Fisch und Meeresfrüchte ist, findet ein paar Minuten von der Regent Street entfernt diesen Schatz der Londoner Gastronomie. FishWorks hat zwei Standorte in London und gewann 2016 den Preis für das beste Fischrestaurant der Stadt. Kein Wunder, denn die Fish & Chips, Austern, Hummer und der beste frische Fisch sind ein wahrer Gaumenschmaus. Außerdem bietet FishWorks spezielle Menüs zum Mittagessen und „Pre-Theater“ an. (für diejenigen, die die Stadt besuchen, um eine ihrer berühmten Musicals zu genießen).

  • Adresse: 7-9 Swallow Street, W1B 4DE // 89 Marylebone High Street, W1U 4QW
  • Website

Veeraswamy

Dieses Restaurant wird als ältestes indisches Restaurant in London gehandelt und ist bereits seit 1927 aktiv. 2017 wurde es aufgrund der großen Erfahrung und Expertise mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Die Speisekarte passt sich je nach Jahreszeit an, um sicherzustellen, dass die Gerichte mit saisonalen, frischen Produkten zubereitet werden. Das beliebteste Gericht ist wahrscheinlich der Raj Kachori. Hinweis: Das Restaurant ist nicht besonders teuer für das Niveau, aber beachtet, dass ein Mindestpreis pro Mahlzeit zwischen 35 und 40 Pfund gilt. Persönlich ist es das erste Mal, dass ich so etwas gesehen habe, aber bei einem schönen Abendessen überschreitet man diese Preisgrenze in London sowieso immer.

  • Adresse: Mezzanine Floor, Victory House in der 99 Regent Street, W1B 4RS (Eingang in der Swallow Street)
  • Website

Ben’s Cookies

Wenn ihr nur nach etwas kleinem zu essen sucht und Fans von Süßigkeiten seid, solltet ihr ein Halt bei Ben’s Cookies einlegen. Euch erwarten frisch zubereitete Kekse mit köstlichen Kombinationen wie weiße Schokolade und Macadamia, 3 Pralinen, Kokosnuss- oder Milchschokolade und Erdnussbutter.

  • Adressen: 139 Oxford Street, London, W1D 2JA // 355-361 Oxford Street, London, W1D 2HE
  • Website

Die besten Pubs und Bars in der Oxford Street

Obwohl ich euch eher empfehlen würde für ein gutes Pint oder einen Cocktail nach Soho oder Chinatown zu gehen, gibt es in diesem beliebten Einkaufsviertel auch zwei sehr interessante Möglichkeiten:

Die Argyll Arme

Eine der besten Möglichkeiten, um Pub Atmosphäre in der Nähe der Oxford Street zu genießen, ist das Argyll Arms. Hier findet ihr das beste Bier, gutes Pub Essen und eine tolle Atmosphäre an jedem Tag der Woche. Die Fish & Chips hier haben mir besonders gut geschmeckt.

  • Adresse: 18 Argyll Street, W1F 7TP
  • Website

Bar Americain

Die Bar Americain wird vom selben Unternehmen wie die Brasserie Zedel geführt, was eine absolute Qualitätsgarantie darstellt. Obwohl es im Stadtteil Soho liegt, lohnt es sich, die knapp 100 Meter zu gehen, die diese amerikanische Bar vom Piccadilly Circus trennen. Die herrlichen Cocktails in einer eleganten und angenehmen Atmosphäre sind sehr zu empfehlen. Mein Favorit: Der Lady Day Cocktail!

  • Adresse: Sherwood Street 20, W1F 7ED
  • Website

Der neue Loving London Reiseführer

Loving London Reiseführer mit AppDu möchtest alle Informationen ausgedruckt mit nach London nehmen? Noch mehr Insiderspots, Pubs, Restaurants & Cafés findest du jetzt in unserem Loving London Reiseführer!

  • 27 Insider-Guides für über 40 Londoner Stadtteile
  • 13 Bestenlisten für Cafés, Tea-Time, Märkte, Touren uvm.
  • mit Stadtteil-Karten und offizieller U-Bahn-Map
  • unsere Budget-Tipps für die kleine Reisekasse
  • mit kostenloser App für iOS und Android

Hotels in der Oxford Street und der Regent Street in London

Wie Restaurants gibt es auch nur wenige Hotels direkt an der Oxford und der Regent Street. Falls ihr nach dem besten Ausgangspunkt für einen Einkaufstag in diesen zwei beliebten Straßen von London sucht, sind diese zwei Hotels aber ideal:

Cafe Royal Hotel (5 Sterne)

Ihr findet dieses historische Luxushotel direkt am Piccadilly Circus und nur wenige Meter von den Geschäften von Soho und Regent Street entfernt. In diesem Hotel wird auf alle Details geachtet, um den Aufenthalt so angenehm und exklusiv wie möglich zu gestalten.

So enthalten die Zimmer Soundsysteme der renommierten Marke Bang & Olufsen, Bettwäsche der teuersten Marke Frette und Floris Toilettenartikel. Wer es sich leisten kann, wohnt hier wie ein König im Herzen von London.

Mehr Details sehen

Radisson Blue Edwardian Berkshire (4 Sterne)

Dieses Hotel liegt direkt an der Oxford Street und ist eines der besten Hotels in der Gegend. Neben den Zimmern mit großen Betten und liebevoll dekorierten Räumen ist der Tea Room “Scoff & Banter” erwähnenswert, wo ihr einen großartigen Nachmittagstee im reinsten Londoner Stil genießen könnt.

Verfügbarkeit prüfen

Wenn ihr die Oxford und die Regend Street besucht, solltet ihr diese Londoner Viertel nicht verpassen

Wie bereits erwähnt, liegen wenige Meter von den beiden Straßen entfernt einige der angesagtesten Viertel der Stadt. Wenn ihr also hier unterwegs seid, solltet ihr unbedingt folgende Gegenden mit einplanen:

  • Soho: Soho liegt auf der rechten Seite der Regent Street und südlich der Oxford Street und ist eines der beliebtesten Viertel der Stadt unter jungen Leuten und Touristen. Der ideale Ort zum Shoppen, Essen und für einen Drink in der Nacht.
  • Chinatown: Südlich von Soho und ein paar Meter vom Piccadilly Circus entfernt findet ihr die Gegend, die als Chinatown und Leicester Square bekannt ist. Ein Spaziergang durch Chinatown ist ein absolutes Muss. Übrigens kann man hier auch wunderbar und sehr kostengünstig Essen gehen.
  • MayfairDas schicke Viertel westlich der Oxford Street gehört zu den exklusivsten der Stadt. Hier sammeln sich dutzende von Luxusgeschäften, mehrere 5-Sterne-Hotels und einige der beliebtesten Restaurants und Bars von London.
  • Paddington und Marylebone: Marylebone liegt nördlich der Oxford Street und ist ein Muss für alle, die eines der Wohngebiete im Zentrum Londons entdecken möchten. Auch die berühmte Baker Street und das sogenannte Little Venice findet ihr in Marylebone und Paddington.
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK
Einloggen Registrieren

myLDN – dein London-Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myLDN einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myLDN deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myLDN – dein London-Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myLDN, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine London-Reise online zu planen!