Good Old Britain schmecken: Poppie’s Fish & Chips

Bild vom Autor Tina
Tina
6. September 2019
38 Bewertungen
Zu myNY hinzufügenhinzugefügt

Ein Trip nach Good Old Britain ohne Fish and Chips zu essen – unmöglich! Und wo ginge das besser als bei Poppie’s Fish & Chips in London?! Das kleine Restaurant ist legendär und hier verraten wir euch, warum.

Die leckersten Fish and Chips in London essen

Für so manchen ist das erste Mal Fish and Chips bei Pops eine wahre Erleuchtung. Und es stimmt, auch wir sind dem Laden verfallen. Das liegt sicher auch an dem schönen Retro-Flair und daran, dass der Chef dort selbst noch präsent ist, aber eben vor allem an den Gerichten. Simple und bodenständig zubereitet, ohne viel Heckmeck, bestechen sie in ihrer Einfachheit durch Qualität. Ob ihr es glaubt oder nicht, ihr werdet beim ersten Bissen schmecken, dass dieser Fisch frisch aus dem Wasser gezogen wurde.

Nachhaltig gefischt, sorgfältig verarbeitet

Bei Poppie’s Fish & Chips kommt nur nachhaltiger Fisch in die Tüte, welchen Freund und Gefährte Joe Bush, seines Zeichens Fischer in dritter Generation, täglich aus dem Wasser zieht und frisch liefert. Bei Poppie’s wird Handarbeit großgeschrieben und die Fische sorgfältig vor Ort einzeln ausgenommen. Das schmeckt man! Aber – und das macht wohl den unschlagbaren Zauber von Pops guter Stube aus – auch die Chips haben es in sich!  Die Kartoffeln werden von Hand geschält, zerteilt und gewürzt und haben zu Recht bereits Preise gewonnen! Für den Klassiker – also Fish and Chips – zahlt ihr bei Pops 13,95 Pfund, für die Nummer größer 17,95. Für die anderen Gerichte auf der Karte müsst ihr zwischen 8,90 und 21,95 Pfund hinblättern. Aber vergesst nicht: Dafür bekommt ihr euer Essen fangfrisch auf den Teller!

Das ist die Geschichte des Kultladens Poppie’s Fish & Chips in London

Die Geschichte zum Laden beginnt in den 50ern, als Eigentümer Pat ‘Pop’ Newland als elfjähriger Bursche seinen ersten Job als Fish-and-Ships-Einwickler antrat. Damals riss er tatsächlich die Ausgaben des Daily Mirror in Streifen, um daraus Tüten für die Leckereien zu basteln. Eben exakt so, wie man es vorstellt, wenn man das britische Kultgericht Fish and Chips denkt.

Ein halbes Jahrhundert später eröffnete Pops dann endlich seinen eigenen Laden – dekoriert mit nostalgischen Erinnerungsstücken seiner Kindheit – ähnlich einem Diner, absolut authentisch und heimelig! Inzwischen gibt’s von Poppie’s übrigens drei Läden in London, neben Spitalfields auch in Camden und Soho.

Poppie’s Fish & Chips – unser Fazit

Wir lieben Pops und seine Liebe für bodenständige Küche! Für uns ist das kleine Restaurant definitiv DER Platz um ordentliche Fish and Chips in London zu essen. Noch dazu, weil dort so viel Wert auf die Herkunft und Qualität der Ware gelegt wird – da lohnt sich jeder Penny!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK
Einloggen Registrieren

myLDN – dein London-Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myLDN einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myLDN deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myLDN – dein London-Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myLDN, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine London-Reise online zu planen!