Unsere TOP Events in London im Juni 2019

Kultveranstaltungen, Trends und Geheimtipps: Was ihr diesen Monat nicht verpassen solltet!

Tina
1. Juli 2019
62 Bewertungen

Schon fast Sommer: Auf ganz London liegt dieses Flirren, das einsetzt, sobald das Wetter endlich mitspielt und sich die ganze Stadt in einen kulturellen Outdoor-Spielplatz verwandelt. Es ist Zeit, den Hintern vom Sofa zu erheben und sich dem überbordenden Angebot der Stadt hinzugeben. Das sind unsere absoluten London Insider Tipps für den Juni.

Mai bis 2. Juni: All Points East

Sommerzeit ist Festivalzeit. Auf der britischen Insel wird diese Kultur groß geschrieben und entsprechend zelebriert. Dass die Hauptstadt diesbezüglich vor dem Rest des Landes nicht zurückstehen kann, ist klar. Im vergangenem Jahr wurde daher mit dem All Points East ein Festival der Superlative geschaffen. Damit ist das Festival definitiv einer unserer London Insider Tipps für den Juni. Zehn Tage lang treten im Victoria Park in South Hackney an den Wochenenden renommierte Headliner von Bon Iver bis Kurt Vile and The Violators auf. Und wer keine Lust hat, sich ein Ticket zu kaufen, der geht einfach zu einem der kostenlosen Programmpunkte, besucht eine der Filmvorführungen oder lässt sich von einem Comedian bespaßen. Denn das macht das All Points East eben auch aus – jeder kann vorbeikommen und teilhaben. Und weil das unter der Woche eben auch spontan geht, lässt sich der Parkspaziergang wunderbar mit ein wenig Entertainment verknüpfen. Mehr zu diesem und anderen Festivals in London und umzu haben wir hier zusammengefasst.


1. Juni: Pool Party

London liegt bekanntlich nicht am Meer. Das heißt aber nicht, dass nicht auch ab und zu ein Hauch Beach-Flair in die britische Hauptstadt weht. Für „The Lost Island“ Pool-Parties verwandelt sich der Draußenbereich des Studio 338 in einen Garten Eden und lädt zu tropischen Cocktails und BBQ. Eine wunderbare Gelegenheit dem urbanem Mief für ein paar Stunden zu entfliehen, zu House-Musik im Pool zu planschen und sich ein paar Breitengrade südlicher zu wähnen. Wer hin will, sollte frühzeitig ein Ticket kaufen.


Klein, intim und lauschig – die Record-Store-Gigs von Rough Trade erinnern an Wohnzimmerkonzerte!

1. Juni: Bess Atwell – for free in concert!

Eines der wunderbaren Dinge Londons ist die Musikszene. An allen Ecken und Enden kann man in der Stadt über großartige Bands stolpern. Wer es etwas gezielter angehen möchte, hält sich ganz schlicht an das Indie-Label Rough Trade. Eben dies lädt immer wieder zu kleinen Konzerten und Autogrammstunden in seine Plattenläden – oftmals for free. Die Konzerte gehören für uns zu den Highlights in der Stadt und sind nicht nur im Juni ein London Insider Tipp. Sie sind klein, lauschig, intim. So wird’s auch am 1. Juni wieder sein, wenn Bess Atwell zu Gast sein wird. Sie spielt ab 13 Uhr vor kleinem Publikum im Plattenladen Rough Trade East. Wer das Risiko nicht reinzukommen nicht eingehen möchte, sichert sich den Einlass durch die Vorbestellung der Scheibe.

Das Tate Modern aus der Ferne.
Blick aufs Tate Modern und die Millennium Bridge.

2. Juni: Finissage der Franz West Retrospektive

Ihr kennt Franz West nicht? Dann wird es Zeit. West gilt als Rebell, brachte einen Pinselstrich Punk in die Kunstgalerien und durch seine Werke Kunst und Betrachter in Interaktion. Damit hat er sich weit über die Grenzen seines kleinen Heimatlandes Österreich einen Namen in der bildenden Kunst gemacht. Werke des Wieners, darunter Skulpturen, Collagen, Rauminstallationen waren unter anderem auf der Biennale Venedig (1993) und auf der documenta (1992/1997) zu sehen. 2012 ist West verstorben. Am 2. Juni ist die letzte Gelegenheit die West-Retrospektive in der Tate Modern zu besuchen. Wer sich für Extravaganz begeistern kann, der sollte sich die Ausstellung nicht entgehen lassen. Warum das Tate Modern immer einen Besuch wert ist, lest ihr hier.


Ab 4. Juni: “Grease” auf dem Kinoboot

Open-Air-Kino ist das eine, aber wann hat man schon einmal die Gelegenheit dabei auf einem Boot die Themse entlang zu schippern?! Im Londoner Sommer ist die Fahrt in den Sonnenuntergang bei “Movies on the River” möglich. Gezeigt werden, na was wohl,  Klassiker der Filmgeschichte. Damit ist das Sommerkino einer unserer absoluten Lieblinge unter den sommerlichen London Insider Tipps – nicht nur für Cineasten. Es bietet auch eine wunderbare Gelegenheit für einen romantischen Abend zu zweit. Den Auftakt am 4. Juni macht Grease. Im Juni-Programm stehen außerdem Meisterwerke wie Top Gun, Pretty Woman, Bohemian Rhapsody und Casablanca. Die Veranstaltungsreihe endet am 3. August.

Blick auf die Themse bei Sonnenuntergang.
Kino bei Sonnenuntergang: Bei den Kinofahrten auf der Themse wird’s romantisch.

Ab 5. Juni: Interaktives Kino: Secret Cinema

Kino im Urlaub ist euch zu langweilig? Wenn’s um Secret Cinema geht, sicherlich nicht. Denn das ist Kino auf dem nächsten Level – definitiv. Das interaktive Secret Cinema hat weltweit für Aufsehen gesorgt. Ihr habt noch nie etwas davon gehört? Dann wird’s Zeit. Noch besser: Geht hin! Beim Secret Cinema ist der Besucher Teil des Films, spielt selbst darin eine Rolle. In diesem Jahr tauchen die Besucher in die Welt von Spionen und Superagenten. Richtig: James Bond und Madame Moneypenny laden zum Tanz aka Casino Royale ist diesjähriger Secret-Cinema-Film. Also: Anzug bügeln, Haare toupieren und die Welt vor Bösewichten retten!


8. Juni: World Naked Bike Ride

Etwas extravagant – zugegeben –, aber auch ein Erlebnis! Beim World Naked Bike Ride geht’s vor allem um drei Dinge, den Protest gegen die omnipräsente Übermacht des Autoverkehrs, die Abhängigkeit vom Öl und das Feiern von Nacktheit. Denn wer sich hier aufs Rad schwingt, lässt auch anderes frei schwingen. Komplettes Blankziehen ist kein Muss, aber erlaubt – allerdings erst ab Start der Fahrt. Trotzdem vielleicht nicht unbedingt eine Aktivität für die ganze Familie.

Beim Open Garden Squares Weekend kann man endlich mal hinter die Gartenpforten schauen

8. Juni/9. Juni: London öffnet seine Gärten

Raus ins Grüne. Wann, wenn nicht jetzt, lohnt es sich die grüne (manch verborgene) Seite Londons zu entdecken. Auf zum Open Garden Squares Weekend , wenn die Gärten Londons ihre Pforten öffnen. Flanieren könnt ihr dann auch auch durch einige Schmuckstücke, die sonst keine große Öffentlichkeit zu Besuch haben. Denn unter den mehr als 200 Gärten sind auch Schulgärten und die grünen Oasen historischer Gebäude sowie Dachterrassen und Kleingartenkolonien. Es werden Touren zu Fuß und mit Rad angeboten, Kunstpfade und mehr. Ob Stadtgrünfan oder nicht, das Open Garden Squares Weekend ist immer wieder ein London Insider Tipp. Und beliebt. Daher: Rechtzeitig überlegen, durch welche Gärten ihr flanieren mögt. Zu einigen ist der Zugang nur in Kombination mit einer gebuchten Tour möglich.


11. Juni: Ballett for free eröffnet die Saison!

Ganz großes Ballett ist, was das Royal Opera House im Sommer ermöglicht. Ab dem 11. Juni werden einige der beliebtesten Ballettstücke beim BP Big Screens direkt von der Bühne auf die Leinwand gescreent – Romantik pur. Der Auftakt des Umsonst-und-Draußen-Events ist direkt ein Kracher: Romeo & Juliet. Und eine Gelegenheit für all diejenigen, die einfach mal in das Genre hineinschnuppern wollen, ohne dafür zu tief ins Portemonnaie greifen zu müssen.


Das Gelände des Barbican Kulturzentrums.
Im Barbican Centre sehen Besucher im Juni, was intelligente Maschinen in der Lage sind zu leisten und wo dabei die Menschen bleiben.

Täglich: Ausstellung über die Macht von Maschinen

Früher war noch die ominöse Glaskugel nötig, um einen Blick in die vermeintliche Zukunft werfen zu können. Heute reicht ein Besuch des Barbican Centre, dem führenden Kunstzentrum des Vereinigten Königreichs. Die interaktive Ausstellung Al: More Than Human führt Kunst und Wissenschaft zusammen, zeigt, wie intelligent Maschinen inzwischen sind und wirft ein Schlaglicht darauf, wo der Mensch dabei bleibt. Im Juni ist die Ausstellung täglich geöffnet.


23. Juni: Letzte Möglichkeit die Ausstellung “A Tale of Mother’s Bones“ zu besuchen

Nur noch kurz die Welt retten? Naja, zumindest verbessern wollten sie Dr. Grace Pailthorpe und Reuben Mednikoff. Dafür brachten sie zusammen, was sich zuvor fremd war: Kunst, das geschriebene Wort und die Psychoanalyse. In der Ausstellung A Tale of Mother’s Bones im Camden Arts Centre sind 80 Werke aus beinahe vier Jahrzehnten zu sehen – Zeichnungen, Bilder, Interpretationen. Heute ist die letzte Gelegenheit zu sehen, welchen Einfluss Kunst auf die Gesellschaft haben kann.


Trafalgar Square in London.
Ein Wochenende lang verwandelt sich der Trafalgar Square zum Place-to-be für Musicalfans beim West End Live.

23./24. Juni: Kostenlose Shows und Musicals beim West End Live

Musicalfans könnten gleich feuchte Augen bekommen: An diesem Wochenende gibt’s Musicals en masse, hochkarätig UND kostenlos. Kein Geheimtipp, aber trotzdem einer von unseren London Insider Tipps. Das West End Live ist eine Londoner Institution und auch nach 15 Ausgaben beliebt wie eh und je. Ihr fragt euch warum? Weil sich die Veranstalter nicht lumpen lassen und Zutritt zu Top-Shows des West End gewähren. Dieses Jahr könnt ihr euch auf Klassikern wie Der König der Löwen bis hin zu noch jungen Shows wie das Tina Turner Musical freuen. Wo viel Licht ist, ist allerdings auch Schatten – die Platzkapazitäten sind endlich. Sprich: Wer eine der kostenlosen Aufführungen sehen will, muss Zeit mitbringen und frühzeitig vor Ort sein.

Die kostenlosen Shows beim West End Live lassen die Herzen von Musicalfans höher schlagen.


Ausstellung zur Kunst des Designers Christian Dior

Ein Must-Go für alle Modeliebhaber und Fashionistas: Die Ausstellung “Designer of Dreams” zum Schaffen von Christian Dior und seinen Einfluss auf die Mode im 20. Jahrhundert. Die Ausstellung in der Sainsbury Gallery ist so beliebt, dass es täglich nur wenige Restkarten zu ergattern gibt – immer ab 10 Uhr. Die Ausstellung wird bis 1. September gezeigt.


Ab 21. Juni: Theater for free

Zwei Wochen lang geht’s beim Greenwich + Docklands International Festival rund. Ob auf der Straße oder in Parks beinahe an allen Ecken und Enden in Greenwich wird an diesen Tagen Theater gemacht. Die teilweise spektakulären Aufführungen der freien Theaterszene sind kostenlos und perfekt für spontane Ausflüge. Das Festival endet am 6. Juli.


Laura im höchsten Garten Londons, dem Sky Garden im Walkie-Talkie-Gebäude.Laura im Sky Garden, die imposante Kulisse Londons im Rücken.

Immer: Sky Garden besuchen

Was gibt’s Schöneres als bei sommerlichen Temperaturen über den Dächern Londons in die Ferne zu gucken? Im Sky Garden auf dem Walkie-Talkie-Gebäude geht das ganz portemonnaieschonend – denn dort zahlt ihr für den Ausblick nicht einen müden Penny. Der Sky Garden ist Londons höchster Garten und ein absoluter London Insider Tipp im Juni und eigentlich immer. Dort kann man hoch oben durchs prächtige Grün spazieren und sich auf der Terrasse den Wind um die Nase wehen lassen. Ein kleine Hürde gibt’s allerdings – garantierten Zugang gibt’s nur mit Buchung des Gratistickets. Geöffnet ist bis Mitternacht, manchmal sogar länger. Mehr zum Sky Garden verraten wir euch hier.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK
Einloggen Registrieren

myLDN – dein London-Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myLDN einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myLDN deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myLDN – dein London-Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myLDN, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine London-Reise online zu planen!