Der Hyde Park & die Kensington Gardens

Von Matze, 6. April 2018
37 Bewertungen

Der Hyde Park und die Kensington Gardens bilden zusammen den größten Park im Zentrum von London und gehören zu unseren Lieblingsorten in der ganzen Stadt. Wir haben lange diskutiert, ob wir die Gegend auf unsere Liste der 10 besten Dinge in London setzen oder nicht. Am Ende blieb sie knapp draußen, aber das wäre unserer Meinung nach die unbestrittene Position 11. Alles, was den Hyde Park und die Kensington Gardens ausmacht und welche Ecken ihr hier auf keinen Fall verpassen solltet, findet ihr in diesem Artikel.

Unterschiede zwischen Hyde Park und Kensington Gardens

Obwohl die meisten Leute diese schöne, grüne Gegend von Central London nur als Hyde Park kennen, besteht sie eigentlich aus drei verschiedenen Parks:

  • Hyde Park: Bedeckt den rechten Teil der großen grünen Fläche, die ihr auf dem unteren Foto seht. Dort findet ihr unter anderem den berühmten See Serpentine, das Memorial zum Gedenken an Prinzessin Diana und den Marble Arch.
  • Kensington Gardens: Obwohl viele Leute denken, dass die Kensington Gardens ein Teil des Hyde Park sind, stellen sie offiziell einen anderen Park dar. In den Kensington Gardens findet ihr die wunderschönen italienischen Gärten, die Statue von Peter Pan und natürlich den Kensington Palace.
  • Palace Green: Dieser Park liegt auf der Rückseite des Kensington Palace. Er kann nur in Verbindung mit einer Besichtigung der königlichen Paläste besucht werden. Dieser Park ist zwar viel kleiner als die anderen, aber besonders gut gepflegt und besonders schön.

Wir haben uns entschieden, all diese Parks in einem einzigen Artikel zusammenzufassen, da sie so nah beieinander liegen. Sollte euch das verwirren oder ihr separate Artikel bevorzugen würdet, lasst uns das gerne in den Kommentaren wissen. 😉

Der Hyde Park & die Kensington Gardens

Geschichte und Kuriositäten über diese beiden Londoner Parks

Die Geschichte des Hyde Park beginnt im Jahr 1536, als das Land Eigentum von König Heinrich VIII war. Henry nutzte das Gebiet als privates Jagdschutzgebiet, bis Karl I. es 1637 für die Öffentlichkeit öffnete. Heute sind der Hyde Park und die Kensington Gardens zwei der neun nennenswerten Parks der Stadt und zusammen schaffen sie eine grüne Oase von 250 Hektar mitten im Zentrum von London. Bis zum Jahr 1728 galten die Parks noch als eine große Anlage, aber dann entschied Königin Caroline sie zu trennen. Im Jahr 1851 beherbergte der Park die “Great Exhibition” und war im Laufe seiner Geschichte immer wieder ein Ort für Versammlungen und große Demonstrationen.

Kurioser Fakt: Diese beiden Parks zusammen bilden eine größere Fläche als das Fürstentum Monaco

Aktivitäten in Kensington Gardens, Hyde Park und Umgebung

In diesem grünen Paradies gibt es viele Dinge zu sehen und es bietet sich an, verschiedene Aktivitäten in der Umgebung zu kombinieren. Wenn ihr die Natur, Einkaufen und / oder Museen mögt, könnt ihr einen kompletten und unvergesslichen Tag in diesem tollen Teil von London verbringen. Die schönsten Ecken & Sehenswürdigkeiten des Hyde Parks und der Kensington Gardens, haben wir im Folgenden für euch aufgeführt.

Die Sehenswürdigkeiten im Hyde Park

Der Hyde Park hat viele lohnenswerte Sehenswürdigkeiten, wie Statuen, Denkmäler, Monumente und Gärten. Welche davon ihr euch unbedingt im Park anschauen solltet, habe ich im Folgenden für euch zusammengefasst.

Prinzessin-Diana-Gedenkbrunnen

Prinzessin Diana Gedenkbrunnen im Hyde Park

Der im Juli 2004 eingeweihte, kreisförmige Prinzessin-Diana-Gedenkbrunnen ist ein Denkmal für „Lady Di“, bzw. Prinzessin Diana. Er befindet sich im südwestlichen Teil des Hyde Parks, in unmittelbarer Nähe zum See The Serpentine. Die Errichtung des aus insgesamt 545 Granit-Einzelteilen bestehenden Gedenkbrunnens kostete 3,6 Millionen Pfund. Mit unterschiedlicher Geschwindigkeit fließt das Wasser im Brunnen in zwei Richtungen, um das das turbulente Leben von Diana zu symbolisieren.

Marble Arch

Marble Arch im Hyde Park

Am nordöstlichen Ende des Hyde Parks liegt Marble Arch, ein Monument aus weißem Carrara-Marmor. Im Jahr 1851 wurde der Bogen als Eingang zum Buckingham Palace gebaut, aber schon im gleichen Jahr an seinen jetzigen Ort aufgestellt. Der Grund hierfür ist, dass die Tordurchfahrt angeblich zu eng für die Staatskarossen gewesen ist. Die Skulpturen aus weißem Marmor stellen England, Schottland und Irland dar. Marble Arch ist heute ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, an dem stets viel Fußgänger- und Autoverkehr herrscht. Hier treffen Hyde Park, Oxford Street und die Park Lane aufeinander.

Achilles Statue

Die Achilles Statue war die erste Statue im Park und ist bis heute auch die größte. Die Statue wurde im Jahr 1822 zu Ehren des Herzogs von Wellington errichtet, der in der berühmten Schlacht bei Waterloo Napoleons Armee besiegte. Die Achilles Statue besteht aus 33 Tonnen Bronze und wurde aus erbeuteten französischen Kanonen gegossen. Ursprünglich handelte es sich um eine Aktstatue, was in der britischen Bevölkerung jedoch für reichlich Empörung sorgte, weshalb der Statue ein kleines Feigenblatt hinzugefügt wurde.

Der Rosengarten mit dem Artemis Brunnen & die Boy und Dolphin Fountain

Im Hyde Park befindet sich der liebevoll angerichtete und äußerst hübsche Rosengarten. Ihr solltet euch auf jeden Fall einen Picknickkorb packen und hier die Natur genießen – wenn alles blüht, ist es traumhaft schön. Hier befindet sich auch der Artemis Brunnen, aus dem Jahr 1822, sowie die Boy and Dolphin Fountain (Junge und Delphin Brunnen) aus dem Jahr 1862. Sofern ihr nicht vorhabt, im Hyde Park zu picknicken, aber dennoch Hunger habt, könnt ihr zwischen zwei am See gelegenen Restaurants wählen. Hier findet ihr von Drei-Gänge-Menüs bis hin zu einer Tasse Kaffee alles, was das Herz begehrt. Der Park verfügt zudem über öffentliche Toiletten sowie jede Menge Bänke und Wiesen, zum hinsetzen und ausruhen.

Speaker’s Corner

Der Hyde Park ist unter anderem auch wegen seiner Speaker’s Corner, auf Deutsch: Ecke der Redner, weltbekannt. An diesem Platz versammeln sich Menschen, um über alle möglichen, meist brisanten Themen zu diskutieren. Die Themen sind völlig frei – fast, denn es ist verboten, über die Königin und ihre Familie zu diskutieren. Bis zum Jahr 1783 standen in der Nähe der Speaker’s Corner Galgen, damit die Verurteilten vor ihrer Hinrichtung in einer last dying speech ihre letzten Worte an die Öffentlichkeit richten konnten. Die Speaker’s Corner befindet sich an der nordöstlichen Ecke des Parks, nahe des Marble Arch. Jeden Sonntag stehen Menschen auf Kisten und geben lautstark ihre Ansichten bekannt. Das Schauspiel solltet ihr euch auf jeden Fall anschauen.

Fahrradtour durch Londons königliche Parks, einschließlich Hyde Park

Fahrrad Straße im Hyde Park

Bei schönem Wetter empfehle ich euch eine geführte Fahrradtour durch die königlichen Parks von London. Die Fahrradtour dauert ca. 4 Stunden, Tickets gibt es ab 28 EUR für Erwachsene und ab 26 EUR für Kinder. Es lohnt sich: Mit dem Rad besucht ihr nicht nur Londons Paläste und seine schönen Parkanlagen, sondern auch die wichtigsten Wahrzeichen der Stadt. Ihr tourt durch den Hyde Park, die Kensington Gardens und den Green sowie St. James’s Park. Ebenfalls fahrt ihr an den berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbei: Houses of Parliament, Big Ben, Trafalgar Square, Westminster Abbey sowie Buckingham Palace und Kensington Palast. Ein erfahrener Reiseleiter zeigt euch den richtigen Weg und unterhält euch mit spannenden Londoner Geschichten und Anekdoten. Bitte beachtet, dass die Tour ausschließlich in englischer Sprache stattfindet.

 

Sehenswürdigkeiten in den Kensington Gardens

Meine persönlichen Lieblingsorte liegen in den königlichen Kensington Gardens. Ich habe sie für euch im Folgendem aufgeführt.

Italienische Wassergärten

Diese Komposition verschiedener kleiner Gärten stammt aus dem Jahr 1860. Die “Italian Water Gardens” liegen in der Nähe des Lancaster Gate, im Norden der Kensington Gardens. Sie bilden einen der schönsten und relevantesten Plätze der Parkanlagen. Es wird angenommen, dass diese Gärten ursprünglich ein persönliches Geschenk von Prinz Albert an seine geliebte Victoria waren und sie werden derzeit als historisches Erbe von England geschützt. Wenn ihr mehr über diese romantische Geschichte erfahren möchtet, könnt ihr auf der offiziellen Website des Parks mehr dazu lesen.

Italian Gardens in den Kensington Gardens

Kensington Palace

Dieser Palast, in dem Queen Victoria geboren und aufgewachsen ist, befindet sich westlich der Kensington Gardens und ist derzeit die offizielle Residenz eines Teils des britischen Königshauses, zu dem die Herzöge von Kent und die Herzöge von Cambridge gehören. Heute ist der Palast berühmt dafür, dass er bis zu ihrem Tod die Heimat von Prinzessin Diana von Wales war und derzeit eine Fotoausstellung darüber beherbergt. Sowohl die Gärten als auch die Kunst- und Fotoausstellungen über Diana und Victoria können besichtigt werden. Tickets können im Voraus und mit einem Rabatt erworben werden.

Kensington Palast

Peter Pan Statue

Dieses junge fiktive Romanfigur ist einer der beliebtesten Bewohner der Kensington Gardens und sollte bei einem Spaziergang im Park unbedingt besucht werden. Die Bronzeskulptur, die 1912 installiert wurde, stellt die beliebte Romanfigur Peter Pan dar. Ihr findet sie nördlich der Kensington Gardens in der Nähe des zentralen Sees und der italienischen Gärten.

Peter Pan Statue

Royal Albert Memorial

Dieser markante Tempel, der zum Andenken an Albert von Sachsen, Ehemann von Königin Victoria, erbaut wurde, liegt südlich der Kensington Gardens direkt vor der Royal Albert Hall. Das neo-gotische Design von George Gilbert wurde von Königin Victoria selbst zum Denkmal des Monarchen gewählt und insgesamt besteht das Denkmal aus 160 Skulpturen. Man könnte dieses Monument stundenlang betrachten und die vielen, tollen Details der Arbeit bewundern.

Das Royal Albert Memorial

Victoria and Albert Museum

Das Victoria and Albert Museum (V & A) ist das Nationalmuseum für Kunst und Design in London. Ihr findet es südlich der Kensington Gardens zwischen Cronwell Gardens und Exhibition Road. Hier könnt ihr alles rund um die dekorative Kunst und bildende Kunst lernen. Seit 1852 beherbergt das Museum die besten Exponate von verschiedensten Facetten des Designs – Vom Modedesign bis hin zur klassischen Skulptur. Ihr könnt alle Informationen über das Victoria and Albert Museum auf der offiziellen Website sehen.

Das Victoria & Albert Museum

Natural History Museum

Das Natural History Museum von London befindet sich ebenfalls südlich der Kensington Gardens und nur wenige Gehminuten vom V & A Museum entfernt. Hier könnt ihr eine einzigartige Reise durch die Geschichte des Lebens auf der Erde erleben. Mit 70 Millionen Objekten im Zusammenhang mit der Naturgeschichte, der Menschheit und des Universums stellt das Natural History Museum eine einzigartige Sammlung aus.

Aufgrund der modernen, interaktiven Ausstellungen eignet sich das Museum besonders gut für einen Besuch mit Kindern.
Alle Details über die Ausstellungen und die Zeitpläne können auf der Website des Museums eingesehen werden.

Royal Albert Hall

Die Royal Albert Hall ist eine der bedeutendsten Konzerthallen in England und eines der charakteristischsten Theater in London. Eröffnet wurde die Royal Albert Hall am 29. März 1871 und seitdem befindet sie sich in Albertopolis, am südlichen Ende des Kensington Park. Die Royal Albert Hall wurde auf Initiative von Prinz Albert, dem Ehemann von Königin Victoria, erbaut. Er träumte von einer „Central Hall“, die der Förderung der Künste und Wissenschaften in der Nähe der wichtigsten Museen und Kulturzentren der Stadt diente. Heute beherbergt dieses Zentrum hochkarätige Shows vom Cirque du Soleil bis zum National Ballet. Die Abschluss Zeremonien des Royal College of Art und des Imperial College London finden hier ebenfalls statt.

Royal Albert Hall

Notting Hill

Dieses Viertel von London wurde in den späten 90ern durch den gleichnamigen Hollywood-Film berühmt und ist seither zu einem obligatorischen Stop für Touristen aus der ganzen Welt geworden. Ihr findet Notting Hill nordwestlich der Kensington Gardens – Nur 10 Minuten zu Fuß von der berühmten Portobello Road entfernt. Ich würde euch auf jeden Fall raten, euch etwas Zeit zu nehmen, um durch dieses malerische Viertel zu spazieren und die charmanten Geschäfte und historischen Gebäude zu sehen. Wenn ihr an einem Samstag in der Gegend seid, ist dies der beste Tag, um zum Portobello Road Market zu gelangen (ca. 20 Minuten zu Fuß vom Park entfernt).

Notting Hill

Hard Rock Café London

Ein Hard Rock Café ist vielleicht nicht für jeden eine Sehenswürdigkeit, aber da es viele Menschen gibt, die Hard Rocks Cafes besuchen, wo auch immer Sie hingehen, haben wir es hier mit aufgeführt. Wenn dies auf euch zutrifft, ist der Besuch im Hyde Park der ideale Anlass, um den mythischen Stadtteil von Mayfair zu besuchen, in dem das Café gelegen ist.

Tipp: Wenn ihr im Hard Rock Café die Schlange überspringen und günstiger essen möchtet, könnt ihr im Voraus einen Tischen buchen und schon bezahlen.

Essen buchen

 

Spazieren gehen und Shopping?

Eine andere Sache, die am besten in der Nähe des Hyde Park getan werden kann, ist definitiv einkaufen. Dies liegt im Grunde daran, dass in der Nähe drei der berühmtesten Einkaufsstraßen der Stadt liegen. Die haben wir bereits in unserem Shopping-Guide für London hervorgehoben. Wenn ihr im Hyde Park spazieren gehen und einkaufen möchtet, solltet ihr diese Orte aber nicht verpassen:

Harrods

Harrods wird von vielen als eines der berühmtesten Kaufhäuser in Europa angesehen und ist zweifellos ein Muss für alle, die in London Shoppen gehen. Die berühmten Geschäfte des Harrods befinden sich in einem imposanten, klassischen Gebäude im Herzen von Knightsbridge, südlich des Hyde Parks. Das Harrods verfügt über mehr als 90.000 Quadratmeter und ihr findet alles an Kleidung, Accessoires und Geschenken. Neben den wichtigsten nationalen und internationalen Marken gibt es hier auch eine einzigartige Architektur. Aber was ist das Berühmteste an Harrods? Die Einkaufstaschen! Wenn ihr in der Gegend seid und ein Souvenir mitnehmen möchtet, ist dies eine gute Gelegenheit.

Harrods Einkaufzentrum

Selfridges in der Oxford Street

Londons Einkaufsstraße par excellence ist die Oxford Street und nur 500 Meter von der nordöstlichen Ecke des Hyde Parks entfernt, befindet sich das Kaufhaus Selfridges. Hier findet ihr absolut alles, was das Shopping-Herz begehrt. Wenn ihr zu Weihnachten in London seid, solltet ihr hier auf jeden Fall vorbeikommen. Die festliche Dekoration von Selfridges ist immer beeindruckend. Hier könnt ihr alles über diese wunderbare Kaufhaus erfahren.

Bond Street

Wer nach dem Luxus und der Exklusivität von Mayfair sucht, der wird in der Bond Street glücklich werden. Diese Straße nordöstlich von der Oxford Street liegt nur 10 Minuten östlich vom Hyde Park, beherbergt alle denkbaren Luxusgeschäfte und ist ein regelmäßiger Treffpunkt für den Jetset der Stadt. Ihr könnt entweder von der Bond Street Station (S. Molton Street) aus starten, wo sich Geschäfte wie Lush und verschiedene Boutiquen finden, oder von der „New Bond Street“, wo sich die meisten renommierten Geschäfte niedergelassen haben. Victoria’s Secret, Dolce & Gabbana, Montblanc, Canali, Mulberry, Jimmy Choo, Chloe, Moschino, Hermes, Burberry, Louis Vuitton, Chanel, Cartier und viele andere erwarten euch hier.

Die besten Veranstaltungen im Hyde Park

Das ganze Jahr über findet ihr vom Park organisierte Aktivitäten, wie Fahrgeschäfte und Spiele für Kinder. Wenn ihr wissen möchtet, welche Veranstaltungen am Tag eures Besuchs stattfinden, könnt ihr hier den kompletten Kalender einsehen. In jedem Fall gibt es eine Veranstaltung, die kein Londoner verpassen möchte, und die ein Muss für euch ist wenn ihr zwischen November und Dezember in der Stadt seid:

Hyde Park Winter Wonderland

Ganze sechs Wochen rund um Weihnachten wird der Hyde Park zu einer Art Winterparadies. Vom 17. November bis zum 1. Januar könnt ihr auf diesem kostenlosen Markt im Zentrum von London die festliche Atmosphäre genießen. Eislaufen, in einer Eisdiele schnabolieren, auf einem riesigen Riesenrad fahren, typische Lebkuchen kaufen – Alles, was man sich an einem kalten Wintertag in London wünschen kann gibt es hier .
Auch wenn für Kindern im Hyde Park, gibt es viele Aktivitäten, die Sie lieben werden – Zum Beispiel die Darstellung von Aschenputtel auf dem Eis. Ihr könnt den Preis jeder Aktivität überprüfen und Tickets hier online buchen.

Winter Wonderland im Hyde Park

Hotels in der Nähe von Hyde Park de Londres

Der östliche und südöstliche Teil des Londoner Hyde Park, der Stadtteil Mayfair, ist eine der begehrtesten Gegenden für internationale Reisende in London. Hier findet ihr die wichtigsten Luxushotels der Stadt. So findet ihr hier Hotels wie das Bulgary, 45 Park Lane und The Dorchester, in denen die Nacht selten unter 400 Pfund kostet. In jedem Fall ist es gut zu wissen, dass es immer viel günstiger ist, wenn man im Norden des Parks sucht, wo die Preise immer viel vernünftiger sind. Ihr könnt alle Optionen auf der offiziellen Buchungsseite sehen.

Alle Hotels am Hyde Park sehen

So kommt ihr zum Hyde Park

Der Hyde Park befindet sich mitten im Zentrum von London. Aufgrund der enormen Größe des Parks, habt ihr mit der U-Bahn mehrere Möglichkeiten, den Park zu erreichen. Von folgenden U-Bahn-Stationen könnt ihr bequem laufen: Lancaster Gate (Central Line), Marble Arch (Central Line), Hyde Park Corner (Piccadilly Line), Bayswater (Circle, District) oder Knightsbridge (Piccadilly Line).

So kommt ihr zu den Kensington Gardens

Genau wie beim Hyde Park gibt es auch für die Kensington Gardens mehrere Optionen zur Anreise.
Lancaster Gate Station (Central Line), Queensway Station (Central Line), Nothing Hill (Central-, Circle- und District-Line), Bayswater Station (Circle und District Line)

Hyde Park Öffnungszeiten

Von Januar bis Dezember hat der Park täglich von 05:00 bis 24:00 Uhr geöffnet.

Kensington Gardens Öffnungszeiten

Der Park öffnet nur tagsüber. Das heißt von 6 Uhr morgens bis zur Dämmerung, abhängig von der Jahreszeit. Im Winter schließt er gegen 16 Uhr und im Sommer gegen 21 Uhr. Ihr könnt die genauen Öffnungszeiten für jeden Monat hier überprüfen.

 

Hyde Park
AdresseHyde Park
London
ÖffnungszeitenTäglich: 05:00 bis 24:00 Uh
Kensington Gardens
Adresse London
W2 2UH
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Shares

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und dir – im Einklang mit deinen Browser-Einstellungen – Werbemitteilungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten erklärst du dich mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies kannst du bitte unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Mehr Informationen OK