Der Holland Park in Kensington

Dein Reiseplan mit allen Infos aus einer Hand

Füge diesen und weitere Orte zu deinem persönlichen Reiseplan hinzu. Wir helfen dir dann mit weiteren passenden Vorschlägen: kostenlos und schnell!

Zu myLDN hinzufügen hinzugefügt
Mehr Details zu myLDN

Parks in London gibt es bekanntermaßen nicht zu wenige. Neben den verschiedenen royalen Parkanlagen, wie dem Hyde Park, den Kensington Gardens oder dem Richmond Park, findet ihr im Süden Kensingtons den Holland Park. Obwohl er auf der London-Karte im Gegensatz zu seinen großen Geschwistern gerade zu winzig scheint, ist er seine Zeit mehr als Wert. Wir erzählen euch alles, was ihr über den Holland Park wissen müsst.

Kleiner Park ganz groß – Das ist der Holland Park

Ihr findet den Park im Westen Londons und er ist mit den üblichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Der Holland Park bietet sich natürlich für alle an, die mal ein bisschen Grün zwischen dem Großstadttrubel wollen, hat aber darüber hinaus noch einiges mehr zu bieten: ein Opernhaus für die Kulturbegeisterten unter euch, Spielplätze, Gedenkstätten und Kunstwerke.

Holland Park London

Außerdem habt ihr gute Chancen, dass der Holland Park gerade zu Ferienzeiten und Wochenenden nicht ganz so überlaufen ist. Das liegt ganz einfach daran, dass London so viele große und berühmte Parks zu bieten hat, dass diese in allen Reiseführern ganz oben stehen. Kleinere, aber durchaus besuchenswerte Parks gehen dabei oft unter – und nicht nur beim Holland Park finden wir: völlig zu unrecht!

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten im Holland Park

Selbstverständlich hat der Holland Park, alleine seiner Größe geschuldet, nicht ganz so viele Attraktionen zu bieten wie sein Nachbar der Hyde Park. Doch auch mit seinem kleineren Angebot konnte der Holland Park uns auf ganzer Linie überzeugen. Hier ein Überblick darüber, was euch im Holland Park so alles erwartet.

Japan im Holland Park – Kyoto Garden London

Der ​Fukushima Garden ​wurde im Juli 2012 eröffnet und erinnert an die Natur- und daraus resultierende Nuklearkatastrophe im japanischen Fukushima. Er wurde errichtet, um der Katastrophe selbst, den Opfern und der (insbesondere britischen) Hilfe zu gedenken.

Die Vorfälle in der Kurzfassung: Im März 2011 gab es in der nordjapanischen Stadt Sendai ein schweres Erdbeben, das sich in Schockwellen in der ganzen Region bemerkbar machte. Unter anderem erreichte das Beben das Kernkraftwerk Fukushima Daiichi. Nachdem die Reaktoren beschädigt wurden breitete sich die nukleare Strahlung rasend schnell aus und verseuchte Umwelt und Menschen. Heute gilt das Ereignis als schlimmste Nuklearkatastrophe nach dem Super-GAU von Tchernobyl.

Kyoto Garden London

Der Garten ist nach traditionell japanischem Vorbild erbaut worden und dient mit seinem Teich, den Bonsais, einer kleinen Brücke und allerlei Pflanzen als Ort der Stille. Ein paar Meter weiter findet sich mit dem ​Kyoto Garden​ ein weiteres Beispiel für japanische Gärtnerei. Mit viel Liebe zum Detail gestaltet begeistert der kleine Kyoto Garden mit einem Mini-Wasserfall, einer Teichanlage und seinen farbenfrohen Pflanzen. Und wie es sich für einen japanischen Garten gehört, hat der Kyoto Garden in London auch einen eigenen Koi-Teich. 

Spielplätze

Wer mehr von einem Park will als nur schöne Aussichten und Spazierwege, der wird im Holland Park auch fündig. Und das gilt gerade für die etwas kleineren Besucher! Denn mitten im Holland Park findet ihr einen ​Abenteuerspielplatz, der alles bietet, was Kinder brauchen, um sich richtig auszutoben: Klettergerüste und -wände, Schaukeln, Rutschen, Schwebebalken und noch viel mehr. Und gerade weil neu ja bekanntermaßen immer besser ist, wurde der Abenteuerspielplatz im Mai 2019 komplett restauriert und erneuert. Also packt die Kinder und genug zu trinken ein und stürzt euch ins Vergnügen!

Wer eher den Kopf als den Körper anstrengen möchte, der sollte dem großen ​Schachfeld einen Besuch abstatten. Nicht weit vom Abenteuerspielplatz könnt ihr euch einen Partner oder Partnerin suchen und Schach spielen. Nicht aber auf einem ganz normalen Feld, sondern mit kniehohen Figuren. Viel Spaß beim Taktieren!

Das Investec Opernhaus – Freilichtbühne im Holland Park

Genau in der Mitte des Holland Parks findet ihr das Opera House; und das ist nicht etwa proportional klein zum Park, sondern ein echter Hingucker! Jede Saison kommen hochwertige Produktionen auf die Bühne und begeistern jährlich tausende Zuschauer. Hier einmal die wichtigsten Details im Überblick:

  • Tolle Stücke von großen Meistern wie Tchaikovsky, Giuseppe Verdi oder Giacomo Puccini
  • Regelmäßige Gastauftritte von Vereinen wie der Royal Ballet School oder dem Institute of Vocal Arts
  • Ticketpreise zwischen £14,00 und £80,00 (Abweichungen möglich). Teilweise gibt es Tickets für unter 18-Jährige kostenfrei
  • Panel Diskussionen zu politischen Themen
  • Open-Air Kinoprogramm für den Sommer

Holland Park London

Ihr findet alle Stücke, Details, Preise immer ganz aktuell auf der ​Internetseite des Investec Opera House​, sodass ihr das Programm genau mit eurem Reiseplan synchronisieren könnt.

Entspannung pur im Holland Park

Neben den ganzen Aktivitäten kann man auch einfach das machen, wofür Parks ja eigentlich da sind: Sich hinlegen und entspannen. Dazu gibt es im Holland Park genügend Möglichkeiten. Zwischen den insgesamt drei Eingängen finden sich allerlei grüne Wiesen, mit und ohne Bäume, gemäht oder ungemäht; da ist für jeden etwas dabei.

Holland Park London

Ein kleiner Tipp: Wenn ihr den Park am Nordeingang betretet, könnt ihr zu eurer Linken ein paar Treppenstufen hochgehen. Kurz darauf kommt ihr auf eine Art kleine Lichtung umgeben von Bäumen und Büschen. Uns hat dieser Platz und insbesondere die dort herrschende Ruhe sehr gefallen, weil er abseits der Sehenswürdigkeiten und nicht ganz so stark der Sonne ausgesetzt ist.

Rund um den Holland Park

Der Park ist definitiv ein Programmpunkt, den ihr auf eurer Liste stehen haben solltet. Er füllt aber für die meisten Besucher keinen ganzen Tag. Denn wahrscheinlich seid ihr nur für ein Wochenende in der Stadt und möchtet möglichst viel sehen und erleben. Deshalb hier ein paar Ideen, was man rund um den Holland Park (sogar fußläufig) alles machen kann:

Museen

In South Kensington gelegen ist der Holland Park umrundet von Museen. Das Designmuseum​ beispielsweise ist ​direkt​ neben dem Park am südwestlichen Ende zu finden. Nicht weit von dort ist das ​Victoria & Albert Museum​, das Natural History Museum oder das Science Museum​. Wer sich also nach der ganzen Sonne Indoor beschäftigen will, hat genug Auswahl.

Die besten Museen der Stadt

Hyde Park

Von klein zu groß – wer vom Holland Park angefixt wurde, der sollte sich den​ Hyde Park nicht nehmen lassen. Mit dem Kensington Palace, einem großen See, Speaker’s Corner und richtig großen Grünflächen ist der Hyde Park (inkl. der Kensington Gardens) ein Muss für jeden, der ihn noch nicht besucht hat.

South Kensington

Wem eher der Sinn danach steht, die Stadt auf ganz eigene Faust zu erkunden, der ist im Holland Park auch gut aufgehoben. Denn die umliegenden Viertel ​Kensington​ und Chelsea gehören definitiv zu den schönsten in London. Es macht Spaß, durch die Straßen zu schlendern, die eindrucksvollen Fassaden zu bewundern und sich seine ganz persönlichen Favoriten aus den vielen kleinen Cafés und Pubs zu suchen. Vielleicht trefft ihr dort ja dann einen der vielen Stars, die in unmittelbarer Nähe zum Park leben. So wie die Musik-Legenden Brian May (Queen) oder Bryan Ferry (Roxy Music), der Schauspieler Kenneth Branagh (Harry Potter) oder Musikproduzent Simon Cowell. Einst lebte hier auch der im Jahr 2011 verstorbene Künstler Lucien Freud, einer der bedeutendsten Portraitmaler des 20. Jahrhunderts.

South Kensington und der Hyde Park

Warum heißt der eigentlich „Holland“ Park?

Der Name täuscht: Der Park ist tatsächlich auf keine Weise mit den Niederlanden verbunden. Benannt wurde er nämlich nach Henry Richard Vassall-Fox, auch als Lord Holland bekannt. Von diesem namensgebenden Baron findet ihr auch eine – sehr passend für einen Park – gemütlich sitzend dargestellte Statue. Das Denkmal steht im Norden des Holland Parks und ist kaum zu übersehen.

Holland Park London

Wie kommt ihr zum Holland Park?

Der Holland Park ist perfekt gelegen, um ihn mit den geläufigen Verkehrsmitteln Bus und Tube zu erreichen. Öffnungszeiten hat der Park nicht, aber so wie alle Parks bietet er sich natürlich tagsüber eher an – es sei denn, ihr kommt für eine Abendvorstellung zum Open-Air Opernhaus.

Adresse

  • Nordeingang: Holland Park
  • Südeingang: Kensington High Street / Earl’s Court Road

Anfahrt

  • Holland Park: Central Line
  • Earl’s Court: District Line // Piccadilly Line

Über den Autor
Michi

Da ich früher Verwandte in der britischen Hauptstadt hatte, war ich als Kind fast jede Oster- und Herbstferien in London. Später kamen etliche Besuche während der Schulzeit und des Studiums dazu und es formte sich der Wunsch, irgendwann mal dort zu leben – und das setzte ich auch in die Tat um. Nachdem ich über ein Jahr in London wohnte, bin ich jetzt zwar wieder in Deutschland, besuche die Stadt aber regelmäßig. London ist meine absolute Lieblingsstadt und fasziniert mich mit all ihren Facetten jedes mal aufs Neue.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fast geschafft!

Du nutzt leider einen veralteten Browser, den du auch aus Sicherheitsgründen dringend wechseln solltest. Bitte nutze einen anderen Browser, zum Beispiel Firefox, Chrome oder den Microsoft Edge.

Wir sehen uns dann gleich nach im anderen Browser – wir freuen uns auf dich und haben viel Reiseinspiration vorbereitet!

Steffen von Loving Travel

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK
Einloggen Registrieren

myLDN – dein London-Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myLDN einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myLDN deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myLDN – dein London-Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myLDN, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine London-Reise online zu planen!