Unsere Top 20 Festivals in England 2019

Die UK Festival-Highlights im Sommer

Tina
28. Juni 2019
68 Bewertungen

Von der Beatlemania bis zum Britpop, von The Rolling Stones und Queen, bis Oasis und Adele – Großbritannien war und ist dick im Musikgeschäft. Selbstredend finden auch einige der großartigsten und legendärsten Musikfestivals der Welt auf britischem Boden statt. Das ist unsere Top 20 der UK Festivals.

Lichtblick: Das Glastonbury bei Nacht.

Glastonbury Festival 2019

Wann und wo: 26. bis 30. Juni in Pilton
Wer kommt: The Cure, The Killers, Liam Gallagher, Miley Cyrus, Tame Impala,Janet Jackson, George Ezra, Lauryn Hill
Tickets: Sorry, ausverkauft. Ansonsten: 248 £

Das Glastonbury Festival sollte auf wirklich jeder To-Do-Liste eines jeden Rockliebhabers ganz oben stehen. Denn es ist l.e.g.e.n.d.ä.r.! Sein Ruf kommt nicht von ungefähr, denn das Glastonbury ist wild. Vielleicht, weil es seinen Ursprung in der Hippie-Ära hat und viele Besucher es mit dem Lifestyle Sex, Drugs, Rock’n’Roll gar zu wörtlich nehmen. Vielleicht aber auch, weil sich hier die Crème de la Crème des Musik-Business das Mikrofon in die Hand gibt und so gut wie jeder Musiker mit Rang und Namen es sich nicht hat nehmen lassen, hier einmal aufzutreten. Und das genreübergreifend. Dazu kommen Theater- und Comedy-Darbietungen sowie Kunst. Hier sind einst Kate Moss und Pete Doherty Hand in Hand durchs schlammige Gelände gewatet, Johnny Cash hat seine Gitarre heiß gespielt. PJ Harvey und New Order, Robbie Williams und Lady GaGa, Led Zeppelin und Oasis, sie alle waren da – plus viel, viel Publikum. Das Glastonbury Festival ist mit rund 150.000 Besuchern nicht nur eines der größten Festivals in England, es ist auch eines der beliebtesten. Heißt: Wer hin will, muss schnell sein. Denn die Tickets sind so begehrt, dass sie nicht selten innerhalb von 24 Stunden vergriffen sind! Und, sorry, bad news: Auch in diesem Jahr sind schon alle Karten weg. Also: jetzt schon dick als Reminder in den Kalender für 2020 eintragen!


🎸 UK Festivals im Juli

Electric Fields Festival

Wann und wo: 4. bis 6. Juli in Glasgow
Wer kommt: Friendly Fires, The Vaccines, Metronomy, Frank Turner & The Sleeping Souls, Bad Nerves, Sleaford Mods
Tickets: Tagesticket 45, drei Tage 95 £

Auch das Electric Fields Festival gehört zu den Jungspunden unter den Festivals in Großbritannien. Nach fünf Ausgaben hat sich das kleine Festival allerdings längst in die Herzen der Festivalgänger eingeschlichen, die es etwas ruhiger angehen möchten. Für Kinder gibt es ein eigenes, altersgerechtes Programm. Dieses Jahr haben die Fans des Electric Fields Festival allerdings einen Wermutstropfen zu schlucken. Die Veranstalter kehren dem Drumlanrig Castle in Dumfries & Galloway den Rücken und ziehen weiter. In Glasgow soll es für das Electric Fields Festival 2019 einen örtlichen Neuanfang geben. Das hatte im Vorfeld für ordentlich Ärger gesorgt. Die Veranstalter entschuldigten sich öffentlich und boten mit den Worten “The support we’ve been shown over the years as we’ve grown the festival has been overwhelming. We’ve never taken that for granted and we never, ever intended to throw that support back in anyone’s face” eine Erstattung des Ticketpreises an. Diesem Dämpfer im Vorfeld zum Trotz ist das Line-up auch in diesem Jahr wieder exquisit und die Hoffnung groß, dass das UK Festival durch den Umzug keinen nachhaltigen Schaden davonträgt.

Wireless Festival

Wann und wo: 5. bis 7. Juli in London
Wer kommt: Cardi B, Travis Scott, A$AP Rocky, Migos, Ella Mai
Tickets: Sorry, ausverkauft. Ansonsten gibt’s ein 3-Tages-Ticket ab 175 £

And boom goes the dynamite: Das diesjährige Line-up des Wireless Festivals in London wird so manchem Rap-Fan die Augen feucht werden lassen. Das 2019er-Lineup versammelt so gut wie alles, was aktuell in dem Genre den Ton angibt. Überfliegerin Cardi B reist mit ihren Kollegen Travis Scott und A$AP Rocky aus Übersee an, um im Finsbury Park ein Rap-Feuerwerk zu entfachen. 60.000 Gäste werden zugegen sein, wenn ein Star nach dem anderen eine der vier Bühnen des Wireless Festivals zum Beben bringt.

Das Latitude, das ist ein Wochenende voller Hängemattengefühl.

Latitude Festival

Wann und wo: 18. bis 21 Juli in Southwold
Wer kommt: George Ezra, Lana del Rey, Snow Patrol, Primal Scream, Slaves, Anna Calvi
Tickets: Nur noch wenige Karten! Wochenendticket ab 201,50 £

Ohren aufgespannt, was jetzt kommt, ist wirklich, wirklich kein Geheimtipp mehr, aber eben ein Schmuckstück, das bewundert werden darf. Das Latitude Festival im Henham Park in Suffolk ist buchstäblich ausgezeichnet. Für ein paar Tage im Jahr werden dort die Wiesen in einen Zauberwald verwandelt, die Atmosphäre ist magisch. Beim Latitude fließen die verschiedenen kreativen Strömungen symbiotisch zusammen, Musik und Kunst werden eine Einheit. Im Wäldchen finden Filmvorführungen statt und Kunstinstallationen ins Gelände integriert, auf dem Programm finden sich Literatur- und Comedy-Einheiten. Dazwischen bleibt jede Menge Raum zum Durchatmen und Erholen. Vielleicht ist es diese Mischung, vielleicht der Ort, der das UK Festival so beliebt bei Familien macht. Sehr viel wahrscheinlicher aber ist es das, weil beim Latitude Festival das Hochgefühl durch vielseitige kreative Berieselung hergestellt wird und weniger durch anderweitige Rauscherzeugung. Das Latitude ist ein Wochenende voller Hängemattengefühl – reinfallen und treiben lassen zum Beat von Rock-, Pop- und Electronic-Klängen.


🎸 Britische Festivals im August

Wilderness Festival

Wann und wo: 1. bis 4. August in Charlbury
Wer kommt: Bombay Bicycle Club, Robyn, Tom Odell, Groove Armada, Caravan Palace, Eats Everything, Honey Dijon
Tickets: ab 179,50 £

Es muss nicht immer die ganz große Keule sein. Nicht immer hält das größte Line-up das Versprechen eines wundervollen Festivalerlebnisses. Manchmal darf’s durchaus auch eine Schippe schnieker sein. Das Wilderness Festival in Oxfordshire vertritt einen solchen Ansatz. Bierbonghelmträger wird man dort eher nicht treffen, dafür aber detailverliebte, funkelnde Accessoires und extravagante Kostüme. Das kleine, exklusive Festival ist eher high-class. Das Bad im Whirlpool gehört dort ebenso selbstverständlich zum Portfolio des Boutique-Festivals wie Theatervorträge und Workshops. Dazu kommen unzählige Aktivitäten wie Muggle Quidditch und Menschendressur. Und das alles inmitten der idyllischen Landschaft des Cornbury Estate, direkt auf den Wiesen am See.

Das Isle of Wight Festival aus der Ferne.

BoomTown Fair

Wann und wo: 7. bis 11. August in Winchester
Wer kommt: Ms. Lauryn Hill, The Streets, Chronixx, Grove Armada, Slaves
Tickets: alle fünf Tage ab 219 £

Dieses Babe unter den Festivals im Vereinigten Königreich ist möglicherweise eines der experimentierfreudigsten. Die gemeinnützige Veranstaltung BoomTown Fair besticht durch Kreativität UND Optik. Wer das Festival betritt, betritt Boomtown. Denn für das Event wird eine Pop-up-Stadt errichtet, das gar eigene Genre-Viertel wie Grime und Jungle, Reggae und Funk beherbergt. Beim Blick aufs Line-up kann’s einem, ob der Menge an Performern, schwindelig werden. Und: Das Festival ist absolut kinderfreundlich. Für die kleinen Gäste gibt es in KidzTown sogar eine ganz eigenen Bereich. Wem das noch nicht reicht: Das BoomTown Fair hat sich ab 2019 dem Umweltschutz verschrieben und es zu seiner obersten Priorität gemacht, einen Beitrag zur Bewahrung der Welt beizutragen. Für Festivalgänger bedeutet das unter anderem Preisnachlass für alle, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Außerdem wird es in diesem Jahr diverse Aktionen geben, die Impulse für eine Reduzierung der Müllproduktion geben sollen wie das Eco Camp auf dem Gelände, das zum Null-Müll-Raum werden soll.

Boardmasters Festival

Wann und wo: 7. bis 11. August in Newquay
Wer kommt: Florence & The Machine, Foals, Wu-Tang Clan, Wombats, Dizzee Rascal
Tickets: Tagesticket ab 69, 3-Tage-Spaß für Tickets ab 174 £

Beim Boardmasters Festival in der Nähe von Plymouth geht’s definitiv um mehr als um die schönen Künste. An ein paar Tagen im Jahr zieht dort ein wenig kalifornischer Lifestyle ein, wenn den großen fünf “S” gefrönt wird: Sommer, Sonne, Strand, Skate und Surf. Neben den musikalischen Live-Acts geht’s bei den Wettbewerben auf Ramp oder Welle. Das Boardmasters ist Teil der World Surf Liga, deswegen tummelt sich während des Festivals auch die Surfelite am Festivalstrand und wer das Brett noch nicht beherrscht, kann’s direkt vor Ort lernen. Zudem finden Skate- und BMX-Contests statt. Neben mehr als 200 Acts an fünf Tagen, Kunstinstallationen, Workshops  und sportlichem Auspowern wird gemeinsam am Strand von Cornwall abgehangen, Yoga betrieben und ein klein bisschen die Welt gerettet, denn auch Nachhaltigkeit ist ein Thema. Das Boardmasters Festival hat sich Achtsamkeit auf die Fahnen geschrieben und will eines der umweltbewusstesten Festivals der Welt zu werden – so wird beispielsweise auf Einwegplastik verzichtet und die Müllproduktion auf ein Minimum reduziert.

Edinburgh Summer Sessions

Wann und wo: 7. bis 18. August in Edinburgh
Wer kommt: Florence & The Machine, Primal Scream, Churches, Lewis Capaldi
Tickets: Resttickets ab 59,05 £

Nach dem glorreichen Auftakt mit Kasabian, Rag N Bone und Tom Jones gehen auch die Edinburgh Summer Sessions 2019 in die zweite Runde. 20.000 Besucher werden im Princes Street Garden Park, im Zentrum der schottischen Hauptstadt, zu den Konzerten erwartet. Noch ist die Konzertreihe im Wachsen. Wer sie noch im kleinen Rahmen erleben möchte, sollte es bald tun. Schon bald könnten die Besucherzahlen auf ein Vielfaches angewachsen sein – das Pendant in Glasgow hat schließlich gezeigt, wie schnell das gehen kann.

Bad in der Menge beim Festival.

Green Man Festival

Wann und wo: 15. bis 18. August in Brecon Beacons
Wer kommt: Father John Misty, Eels, Yo La Tengo, Four Tet, IDLES, Sharon Van Etten, Stereolab
Tickets: Sorry, ausverkauft. Ansonsten ab 15 £

Indie- und Kunstfreunde kennen das Green Man Festival in Wales – klar. So viel für seinen Penny wie auf dem Green Man bekommt Festivalbesucher selten. Beinahe jeder Topstar der Indie-, Rock-, Folk, Elektroszene hat auf dem UK Festival schon seinen eigenen Green Man (oder Woman) gestanden – von Belle & Sebastian bis Jose Gonzalez, Bon Iver bis Warpaint. Mickrige 15 Pfund kostet das Standardticket. Ihr ahnt es: Wer dabei sein will, muss schnell sein. Auch dieses Jahr ist das Green Man schon wieder ausverkauft. Vier Tage, zehn Areale, 20.000 Besucher, Musik, Kunst, Literatur, Film, dazu Lagerfeuer die ganze Nacht lang und die Kulisse des National Parks Brecon Beacons. Und: Das Green Man ist immer für eine Überraschung gut – deswegen ist das Line-up nie alles, was Besucher erwarten dürfen. Es gibt immer auch ein paar Spezialgäste, die unangekündigt auftreten.

Glasgow Summer Sessions

Wann und wo: 16. bis 25. August in Glasgow
Wer kommt: The Cure, Foo Fighters, The 1975, Twin Atlantic, Mogwai, The Twilight Sad
Tickets: Resttickets ab 66,70 £

Glasgow hat sich mit seinen Glasgow Summer Sessions in den vergangenen Jahren definitiv einen Namen gemacht. 100.000 Besucher kommen inzwischen zu der Konzertreihe in den Bellahouston Park, um ihre Stars zu sehen. Und wir reden hier nicht von B-Prominenz, sondern von der Elite aus Rock und Indie, Dance und Hip Hop.

Reading & Leeds Festivals

Wann und wo: 23. bis 25. August in Reading und Leeds
Wer kommt: Foo Fighters, Post Malone, The 1975, Billie Eilish, Anderson Paak, The Wombats
Tickets: Wochenende ab 205 £

Niemandem, der im Rock zuhause ist, muss irgendwas zu den Reading & Leeds Festivals erklärt werden. Wir reden hier sozusagen vom Blockbuster der Rockfestivals in Großbritannien. Unvergessen als Meat Loaf ‘88 skandalös vom Publikum mit Flaschen beworfen wurde. Unvergessen bleibt auch der Auftritt von Kurt Cobain, 1992, als er sich mit dem Rollstuhl auf die Bühne fahren ließ. Das Konzept von Reading & Leeds: zwei Spielorte, ein Line-up – ist ähnlich dem deutschen Schwestern-Festival Hurricane/Southside. Hier entert ein großer Name nach dem nächsten die Bühne – und das (obschon es ein Rockfestival ist) aus diversen Musikbereichen von Alternative über Hip Hop, Indie bis Dance. Und ja, auch die Superstars des Pops lassen es sich nicht nehmen, beim Reading & Leeds das Mikrofon in die Hand zu nehmen. Das zieht eine breite Masse an! Rund 160.000 Karten gehen jährlich für die Reading & Leads Festivals über den Tisch. Damit gehört es zu einem der top UK Festivals.

Zeltmeer: Campingplatz beim Glastonbury Festival.

South West Four

Wann und Wo: 24. bis 25. August in London
Wer kommt: Tinie Tempah, Martin Garrix, Tchami x Malaa, Craig David, Wilkinson
Tickets: Tagesrestkarten gibt’s für 59,50 £

Für Freunde elektronischer Musik ist das South West Four definitiv ein Must-Go. Was die Londoner Clubs seit geraumer Zeit nicht mehr so richtig zu schaffen scheinen, klappt  im Clapham Common beim South West Four Weekender. Während die Clubs bisweilen ein wenig in die Jahre gekommen wirken, weht bei dem Open-Air ein anderer Wind. Von vier Bühnen aus gibt’s EDM, Techno, Grime, House und Drum’n’Bass en masse, dazu eine ganzen Sack voll Afterpartys. Das SW4 hat sich zu einem der beliebtesten London-Festivals gemausert.

Fusion Festival

Wann und wo: 31. August bis 1. September in Liverpool
Wer kommt: Rudimental, Little Mix, Dizzee Rascal, John Newman, Clean Bandit, Jonas Blue, Sigala, Anne-Marie
Tickets: Wochenendticket ab 102,95 £

Nö, nicht das Fusion, das im deutschen Lärz gefeiert wird, sondern das in Liverpool! Ihr seid verwirrt? Da seid ihr nicht allein! Das Fusion Festival in Liverpool ist der wichtigste Player in Sachen Popfestival auf der Insel. Einst in Birmingham gestartet, zieht es dieses Jahr erstmalig in den Sefton Park. Das Fusion Festival hat niemals klein angefangen und ist ab Festivaltag eins im Jahr 2013 durchgestartet, hat seither ein dickes Booking nach dem nächsten rausgehauen. Die Pop-Superstars der Stunde von David Guetta bis Olly Murs, Ed Sheeran und Tinie Tempah haben dort ihre Show abgeliefert. Wem Pop nicht ganz so gut ins Ohr geht, kann sich auf ein Schmankerl vorab freuen. Denn einen Tag zuvor findet am selben Platz eine zwar zugehörige, aber dennoch unabhängige Musikveranstaltung statt mit Kings Of Leon, Franz Ferdinand, Echo & The Bunnymen und mehr.

Diese Festivals gab es bereits:

🎸 Festivals in Großbritannien im Mai

This Is Tomorrow

Wann und wo: 24. bis 26. Mai in Newcastle
Wer kommt: Noel Gallagher’s High Flying Birds, Stereophonics, Foals, Editors, Ride, Embrace, Johnny Marr, The Vaccines
Tickets: Drei Tage für 137,50 £

Das This Is Tomorrow ist ein Küken in der Festivallandschaft. Im vergangenen Jahr feierte das UK Festival in Newcastle Premiere, zur zweiten Runde geht’s 2019 in den Exhibition Park unweit vom Zentrum. 2019 begrüßt Newcastle eine ganze Reihe erfahrene Headliner wie die Foals, die in den vergangenen Jahren so gut wie jede große Bühne bespielten.

We Are FSTVL

Wann und wo: 24. bis 26. Mai in London
Wer kommt: Nina Kraviz, Bugzy Malone, Craig David, Andy C, Chase & Status, Sigma
Tickets: Zwei Tage ab 131 £

Das We Are FSTVL macht schon ziemlich auf dicke Hose. Auf die Ohren gibt es von 300 Künstlern aus den Bereichen EDM, Elektro, Techno, House, Drum’n’Bass – aber das eben nicht einfach so. Die Veranstalter greifen richtig tief in die Tech-Trickkiste und lassen sich mit 20 super durchgestylten Bühnen nicht lumpen. Wer sich einmal die komplette Luxus-Behandlungen gönnen will, der investiert ins VIP-Ticket und versenkt dort den tanzmüden Körper in die Whirlpools, schmaust sich durch das Gourmet-Essensangebot und tingelt durch die Champagner-Bars.

Festivalliebe: Blick aus der Menge auf die Bühne.

All Points East

Wann und wo: 24. Mai bis 2. Juni in London
Wer kommt: The Strokes, Bon Iver, Interpol, James Blake, Mac DeMarco, Courtney Barnett, Jarvis Cocker, Metronomy, The Raconteurs
Tickets: Tageskarte ab 71,55 £

Ein bisschen übertrieben ist es schon, was London da im Victoria Park veranstaltet. Zehn Tage lang verwandelt sich das Gelände fürs London Festival All Points East zur Schaubühne für so gut wie alles, was musikalisch erfolgreich ist. Noch einmal: 10 Tage! Neben unzähligen musikalischen Live-Acts aus dem Indie-, Rock-, Elektro-Genre gibt’s an diesen Tagen ein buntes Potpourri aus Open-Air-Kino, Theater, Comedy und vielem, vielem mehr. 2018 war Premiere des All Points East, die diesjährige zweite Auflage steht dem furiosen Auftakt in nichts nach. Konzert-Junkies können beim All Points East definitiv auf ihre Kosten kommen. Manko: Es gibt kein Ticket für alle Tage. Besucher haben also entweder die Qual der Wahl oder müssen entsprechend tief ins Portemonnaie greifen, wenn sie die volle 10-Tages-Dröhnung des Londoner Festivals wollen.

Acoustic Festival of Britain

Wann und wo: 31. Mai bis 2. Juni in Uttoxeter
Wer kommt: Eagle Eye Cherry, Fleetwood Bac, Dan Webster Band, Joshua Burnell Band, Nylon Hearts
Tickets: ab 93 £ fürs Wochenende

Ein Festival der eher leiseren Töne ist das Acoustic Festival of Britain auf der Rennstrecke in Uttoxeter. Dort geht es gemütlich und gesetzt zu, die Gäste sind eher mittleren bis gehobenen Alters. Wer Party sucht, wird sie dort nicht unbedingt finden. Dafür aber entspannte Konzerte aus den Bereichen Folk, Blues und Rock – manchmal sogar, dem Genre angemessen, direkt am Lagerfeuer.


🎸 Festivals in England im Juni

Parklife

Wann und wo: 8. und 9. Juni in Manchester
Wer kommt: Cardi B, The Streets, George Ezra, Solange, Khalid, Eric Prydz
Tickets: So gut wie ausverkauft. Normalerweise für alle Tage ab 139,50 £

Das Parklife in Manchester ist noch so ein Darling der Briten und gehört spätestens seit der letzten und größten Ausgabe 2018 zu den beliebtesten Festivals in England. Das hat vor allem auch mit dem exquisiten Booking zu tun. Denn zum Parklife kommen die angesagtesten Underground DJs zum Schlagabtausch. Und als ob das allein nicht genügend Zugkraft hätte, gibt’s obendrauf auch noch diverse Acts aus den Bereichen Hip Hop und Grime, Pop und Rock. Natürlich nicht irgendwelche, sondern große Namen wie Superstar George Ezra. Die Kirsche auf den Dessert? Installationen, Kunst, Fahrgeschäfte und und und.

Zeltplatzgelände beim Isle of Wight Festival.

Das Isle of Wight Festival ist Kult. Dort sind Musiklegenden von The Doors bis David Bowie aufgetreten.

Isle of Wight Festival

Wann und wo: 13. bis 16 Juni auf der Isle of Wight
Wer kommt: Noel Gallagher’s High Flying Birds, Richard Ashcroft, Biffy Clyro, George Ezra, Fatboy Slim, Courteeners
Tickets: Tagesticket ab 60, Wochenende ab 175 £

Yeah. Das Isle of Wight schreibt seit fünf (!!!) Jahrzehnten Musikgeschichte, ist eine Instanz im Musik-Business und wurde einst auch “Europas Woodstock” genannt. Seit 1968 haben so viele Weltstars dort die Bühne bespielt, dass einem die Spucke wegbleiben könnte. Um nur ein paar zu nennen: The Doors, The Who, David Bowie, Jefferson Airplane. 1970 sollen schätzungsweise bis zu 700.000 Menschen auf die Insel gereist sein, um an dem Musik-Happening teilzuhaben. Damit ist das Isle of Wight wohl noch heute ungeschlagener Spitzenreiter in der Rockgeschichte. Für Gitarrengott Jimi Hendrix war der Auftritt beim 1970er-Festival eines seiner letzten und auch das Isle of Wight selbst verabschiedete sich aus dem Festivalkalender. Erst 2002 wurde es wiederbelebt und das mit Getöse. Das Isle of Wight ist Kult und hat in der Szene auch heute noch einen Ruf wie Donnerhall und nicht selten wird das Publikum Zeuge wie dort im Seaclose Park ein wenig Musikgeschichte geschrieben wird. So wie 2007 als sich Mick Jagger, schon damals Rock-Urgestein, und Amy Winehouse als Rising Star auf dem UK Festival ein Duett lieferten.

Download Festival

Wann und wo: 14. bis 16. Juni in Derby
Wer kommt: Slipknot, Tool, Slash, Whitesnake, Trivium, Def Leppard, Die Antwoord
Tickets: 220 £ kostet das Standardticket

Zeit für härtere Kaliber – beim Download Festival wird’s heavy. Einst hat das Monsters of Rock Festival auf der Rennstrecke Donington Park in Derby beschallt, inzwischen hat das Download diesen Part übernommen. Und holt die ganze Best-of-Palette des Heavy Metal, Punk und Rock, die Klassiker und die Newcomer, auf die Bühne. Das macht das Download – zu einem Pilgerort von Headbangern aus der ganzen Welt. Bis zu 120.000 Menschen reisen jährlich für das Download Festival nach Derby an.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Infos OK
Einloggen Registrieren

myLDN – dein London-Reiseplaner

Hier kannst du dich bei myLDN einloggen und deine New York Reise online planen. Du hast noch keinen Account? Hier kostenlos registrieren.

5 Gründe, weshalb myLDN deine Reiseplanung erleichtert!

Passwort vergessen?

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

myLDN – dein London-Reiseplaner

Registriere dich jetzt für myLDN, dem kostenlosen Tool für deine Reiseplanung – und schon kannst du damit loslegen, deine London-Reise online zu planen!