Tower of London - eine der weltweit berühmtesten Festungen mitten in London

Tower of London – eine der weltweit berühmtesten Festungen mitten in London

Von Steffen, 21. März 2017
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4 Ratings
Loading...

Der Tower of London ist eine der berühmtesten Festungen der Welt und eines von vier UNESCO-Weltkulturdenkmälern Londons. Im Verlauf seiner fast 1.000-jährigen Geschichte diente er als Waffenlager, Gefängnis, Hinrichtungsstätte, Zoo und Juwelenhaus. Hier erfahrt ihr alles, was ihr über den Tower of London wissen müsst – von der aufregenden Geschichte bis hin zu empfehlenswerten Touren.

Die Geschichte des Tower of London

Am Ufer der Themse erstreckt sich die etwa sieben Hektar große Festungsanlage, The Tower of London. Im 11. Jahrhundert, vor über 900 Jahren, ließ Wilhelm der Eroberer (William the Conqueror) die Festung aus Holz bauen. Er errichtete sie, um sich unter anderem gegen feindselige Bürger Londons zu schützen. Schon wenige Jahre später ließ sein Sohn Wilhelm II. die Holzfestung durch ein Steingebäude, den späteren White Tower, ersetzen. Der White Tower ist der Hauptturm des Tower of London und der größte der Festung. In den folgenden Jahrhunderten wurden zahlreiche An- und Umbauten an der berühmten Festung durchgeführt.

Der Tower of London aus der Vogelperspektive

Im Laufe seiner Geschichte hat der Tower of London verschiedene Zwecken gedient. Wir fassen die wichtigsten für euch zusammen:

Der Tower of London als Waffenlager

 Der Tower diente vom späten Mittelalter bis in das 20. Jahrhundert hinein als Lager für Rüstungen und Waffen. Während des Hundertjährigen Krieges wurden im Tower Waffenvorräte aus ganz England gesammelt und von dort aus direkt an die Truppen verteilt. Die Waffen waren somit schnell über die Themse verfügbar und die Engländer konnten so ihre Feinde besiegen. Im Zweiten Weltkrieg diente der Tower hauptsächlich dazu, Lehrgänge durchzuführen und Offiziere zu trainieren.

Das Gefängnis im Tower of London

Von 1101 bis 1941 diente der Tower als Gefängnis für Kriminelle aus Londons Unterwelt und die der umliegenden Regionen. Auch Kriegsgefangene hielt der jeweils amtierende König hier fest, bis er sie auf andere Gefängnisse verteilte. Der deutsche Nationalsozialist Rudolf Heß, war im Jahr 1941 einer der letzten Gefangenen im Tower. Etwa 300 Schnitzereien und Graffitis von Insassen befinden sich noch an den Wänden des Gefängnisses. Die meisten haben sich mit ihren Initialen in der Wand verewigt und können heute noch besichtigt werden.

Der Tower of London als Hinrichtungsstätte

Die zu Tode verurteilten Gefangenen wurden vor den Toren der Festung auf dem Tower Hill hingerichtet. Heinrich VIII. ließ sogar seine Ex-Frauen im Tower of London hinrichten – allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Auch seine Töchter ließen ihre Konkurrentinnen oder Liebhaber im Tower köpfen.

Tower of London von der Themse aus

Der Zoo im Tower of London

Im Mittelalter zogen Tiere in den Tower of London. Überwiegend Wildtiere wie Raubkatzen und Bären zählten zu der höfischen Menagerie. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts nahm das Interesse an den Tieren in der Towermenagerie allerdings ab. Nachdem der London Zoo im Jahr 1847 eröffnete, fanden die Tiere dort ihr neues Zuhause. Heute erinnern im Tower noch Skulpturen der Tiere an die Zeit als der Tower of London als royaler Zoo fungierte.

Die Kronjuwelen Tower of London

Im Jahr 1303 brachte man die Kronjuwelen in den Martin Tower des Tower of London, nachdem diese zuvor aus der Westminster Abbey gestohlen wurden. Seitdem liegen die Juwelen hinter den dicken Tower-Mauern. Die Öffentlichkeit durfte die Kronjuwelen erst Jahre nach ihrem Umzug in den Tower besichtigen – und nur gegen Geld und unter Aufsicht des sogenannten Master of the Jewel House. Hinter ihnen wurde die Tür immer verschlossen, woraufhin der Master of the Jewel House die wertvollen Juwelen aus dem Schrank holte und den Gästen präsentierte.

Seit dem versuchten Raub durch Thomas Blood dürfen Besucher die Kronjuwelen leider nicht mehr aus nächster Nähe betrachten. Seit 1967 befindet sich das Juwelenhaus in den Waterloo Barracks des Tower of London. In den unterirdischen Gewölben des Towers werden die über 23.500 Juwelen sicher aufbewahrt – hier funkelt es gewaltig. Besonders imposant ist die Imperial State Crown. Die Krone ist mit 2.868 Diamanten und 273 Perlen verziert. Sie wird bei der alljährlich feierlichen Eröffnung des Parlaments von der Königin getragen.

Tower of London eine der weltweit berühmtesten Festungen

Der Tower of London heute

Der Tower of London ist eines von vier UNESCO-Weltkulturdenkmälern Londons und eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Seit 900 Jahren wird hier Geschichte geschrieben und erzählt. Hier gibt es wirklich viele interessante Ausstellungen: Royal Armouries (das britische Museum für Waffen und Rüstungen), die britische Kronjuwelen, das Museum des Royal Regiment of Fusiliers (Ausstellung besteht vor allem aus alten Uniformen, Abzeichen, Flaggen und Orden) und viele mehr.

Raben im Tower of London

Einer Legende nach müssen immer mindestens 6 Raben hinter den Mauern des Tower of Londons gehalten werden. König Karl II. erhielt im 17. Jahrhundert die Weissagung, dass der White Tower einstürzen und das Königreich untergehen würde, wenn die Raben den Tower verließen. Seither haben 6 Raben hier ihr Zuhause. Bei eurem Besuch im Tower of London werdet ihr die Raben sicherlich entdecken können.Die Raben vom Tower of London


Tower of London Tickets

Die Tower of London Eintrittskarten sind für Erwachsene ab £ 24,50 (EUR 31,66) und für Kinder ab £ 11,00 (EUR 14,22) erhältlich. Der Tower of London ist eine der berühmtesten Festungen der Welt. Dementsprechend lang kann auch die Wartezeit sein.

Es macht Sinn, das Ticket vorher online zu kaufen, wenn ihr nicht mehr Zeit in der Schlange als im Tower verbringen möchtet.

Tickets

Tipp: Wenn ihr mehrere Sehenswürdigkeiten, wie z.B. das London Eye, die Tower Bridge Exhibition besuchen und Touren, wie z.B. eine Bootsfahrt auf der Themse, machen wollt, empfehle ich euch den London Pass! Ihr könnt ihn für einen oder mehrere Tage und Personen buchen und so eine Menge Eintrittsgeld sparen. Besonders praktisch ist auch der sogenannte „fast lane“ Zugang zu vielen Attraktionen, der euch langes Anstehen erspart!

Frontblick auf den majestätischen Tower of London

Tower of London Touren

Wir können euch zwei wirklich tolle Touren empfehlen. Ihr habt die Qual der Wahl zwischen einer privaten Tour durch London, die unter anderem auch zum Tower of London führt oder einer Sightseeing Tour, in der ihr die dunkle Vergangenheit Londons kennenlernt, inklusive Jack the Ripper und einer Geistertour. Wenn ihr genügend Zeit in London habt, könnt ihr natürlich auch beide Touren buchen.

Tour 1: Spaziergang durch London mit Besichtigung des Tower of Londons und der Tower Bridge

Mit einem privaten Fremdenführer bekommt ihr exklusive Einblicke in den Tower of London und die Tower Bridge. Ihr lernt bei dieser Tour vor allem Spannendes über die Kunstgeschichte beider Attraktionen. Euer privater Führer besucht mit euch das Juwelenhaus im Tower of London, den White Tower und die Kapelle St. John.

Nach der Besichtigung des Towers geht es flussabwärts zur majestätischen Tower Bridge. Hier genießt ihr eine einmalige Panaromasicht über London.

Das Ticket für die Tour ist ab 130 EUR erhältlich. Die Tour startet am Tower of London und dauert ca. 3 Stunden und 30 Minuten. Im Preis sind alle Eintrittspreise enthalten und euer Fremdenführer ist ein professioneller Kunsthistoriker, der sich bestens auskennt. Bei der Buchung könnt ihr auch eure besonderen Interessen an Kunst, Kultur, Geschichte und Architektur angeben – eurer Fremdenführer bereitet sich dann dementsprechend vor.

Verfügbarkeit prüfen

Tour 2: London Super Saver: London City Sightseeing inklusive Tower of London plus Jack the Ripper und Geistertour

Bei dieser Tour wird es gruselig. Ihr lernt Londons Sehenswürdigkeiten und ihre dunkle Vergangenheit kennen. Die Super Saver Tour ist eine der beliebtesten Touren. Den Nachmittag verbringt ihr unter anderem in der St. Paul’s Cathedral und im Tower of London. Danach habt ihr eine Stunde Freizeit, in der ihr gemütlich etwas Essen und Trinken gehen könnt. Das solltet ihr tun, denn anschließend geht es auf eine 3-stündige Jack the Ripper und Geistertour. Ihr fahrt unter anderem zum Theatre Royal Drury Lane, dem dunkelsten Theater der Stadt, und zum Old Bailey, einem Ort der öffentlichen Hinrichtungen. Gänsehaut pur erlebt ihr im East End, wo Jack the Ripper angeblich mindestens fünf Prostituierte grausam ermordet hat.

Das Ticket für die Tour ist für Erwachsene ab 113 EUR und für Kinder von 12 bis 16 Jahren ab 86 EUR erhältlich. Die Tour startet am Trafalgar Square und zu den einzelnen Stopps bringt euch ein klimatisierter Bus. Die Tour dauert ca. 7,5 Stunden und endet an einem traditionellen Pub in der Nähe des Trafalgar Squares.

Wichtige Info: Das Mindestalter für die Tour beträgt 12 Jahre und Kinder unter 16 Jahren müssen von einem Erwachsenen begleitet werden.

Verfügbarkeit prüfen

Touren, die den den Eintritt für den Tower of London beinhalten:

Tower of Londo
AdresseTower Hill
London EC3N 4AB
England
ÖffnungszeitenMärz-Oktober: Dienstag bis Samstag von 09:00 bis 17:00 Uhr, Sonntag bis Montag von 10:00 bis 17:30 Uhr.
November-Februar: Dienstag bis Samstag 09:00 bis 16:30 Uhr.
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4 Ratings
Loading...
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.